ARBÖ: Die Straße ist kein Müllplatz

Wien (OTS) - Die Straße scheint für viele Verkehrsteilnehmer eine Art Müllplatz zu sein: Zigarettenstummel und Abfall werden einfach aus dem Autofenster geworfen. Dadurch werden nicht nur die Straßen verschmutzt, sondern es können auch nachfolgende Fahrzeuglenker irritiert, Zweiradfahrer oder Fußgänger sogar gefährdet werden, so der ARBÖ.

Der ARBÖ appelliert deshalb an alle Verkehrsteilnehmer:

* Abfälle nicht auf die Fahrbahn oder den Straßenrand werfen, sondern in einem Plastik- oder Papiersackerl sammeln und diesen beim nächsten Stopp in einen Abfallkübel deponieren.

* Wenn möglich Aludosen, Glas- oder Plastikflaschen vom Restmüll trennen und bei nächster Gelegenheit in Sondermüllcontainer werfen.

* Zigaretten im Aschenbecher ausdämpfen und Stummel keinesfalls aus dem Fenster werfen.

* Aschenbecher in einem Mistkübel entleeren. Vorher vergewissern, dass keine Restglut mehr vorhanden ist. Keinesfalls Inhalt einfach auf die Fahrbahn kippen.

* Alte Autoreifen oder Autobatterien unter keinen Umständen in der freien Natur deponieren. Immer bei einem Sondermüllplatz abgeben.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböck
Tel.: (++43-1) 89121-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001