Der Tag danach - die besten Tipps gegen Katergesicht und andere (Garten)party-Folgen

Bonn (OTS) - Teaser:

Gehören Sie zu den Menschen, die morgens schon wie aus dem Ei gepellt aus dem Bett steigen? Nein? Dann sind Sie nicht allein. Um halbwegs frisch das Haus zu verlassen, versucht jeder was anderes!

Umfrage: Kalt duschen... Ein ganz starker Kaffee, das sollte helfen... Ich laufe eine Runde mit meinem Hund... Verschlafen haben, dann ist man auch ganz schnell wach... Vielleicht mal das Gesicht kalt abwaschen, mit einem Waschlappen.

Wer das alles schon versucht hat und sich trotzdem nicht frischer fühlt, für den hat die Hautärztin Dr. Michaela Axt-Gadermann gleich ein paar schnelle und ganz einfache Beauty-Tipps parat - nach dem Wachmacher von [hier Musiktitel ankündigen].

(Musik)

Vorschlag zur Anmoderation:

Schon wieder verschlafen? Und gestern beim Grillen auch schon wieder ein Glas zu viel getrunken? Das rächt sich spätestens beim Blick in den Spiegel: Jetzt im Sommer fallen blasse Haut und verquollene Augen ja besonders auf. Falls Sie sich nicht hinter einer großen Sonnenbrille verstecken möchten, haben wir jetzt ein paar heiße Tipps für Sie. Am Telefon/im Studio ist die Hautärztin Dr. Michaela Axt-Gadermann: Ganz schnell wieder frisch aussehen, wie kriege ich das hin?

O-Ton:

Schauen Sie mal in den Kühlschrank - vielleicht haben Sie Milch drin und dann haben Sie damit schon einen ganz tollen Frischmacher für Ihre Haut im Haus. Sie können zum Beispiel daraus ein Peeling machen: Nehmen Sie einfach Meersalz, vermischen das mit Milch und tragen dann das Ganze mit einem Schwamm auf die nasse Haut auf. Und auch bei verquollenen Augen kann Milch helfen. Nehmen Sie Wattepads, tränken Sie diese mit jeweils einem Esslöffel kaltem, schwarzen Tee und Frischmilch und legen Sie das Ganze etwa für zehn Minuten auf die Augen.

Moderator:

Warum tut denn gerade Milch der Haut so gut?

O-Ton:

Milch enthält unheimlich viele Inhaltsstoffe, die für eine schöne Haut wichtig sind: Das Milchfett gibt unserer Haut Feuchtigkeit zurück. Für alle Sonnenanbeter ist auch das Milcheiweiß sehr wichtig, denn Milcheiweiß verhindert, dass die Haut zu sehr austrocknet. Und Milch ist auch von innen ein ganz toller Schönmacher. Vor allem der Milchzucker sorgt für eine gesunde Darmflora, die ist mitverantwortlich für eine reine und schöne Haut.

Moderator:

Ganz natürliche Hautpflege also! Und auch Großmutter hat's ja schon immer gewusst: Milch macht schön. Vielen Dank für die vielen Infos. Das war die Hautärztin Dr. Michaela Axt-Gadermann. Noch mehr Peelings, Gesichtsmasken und andere Tipps rund um die Milch gibt es im Internet unter www.cma.de und www.milch-macht-schoen.de.

Die Kampagne "Milch macht schön" ist eine Aktion der CMA, finanziert mit Fördermitteln der Europäischen Gemeinschaft und der Bundesrepublik Deutschland.

Originaltext: CMA

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Aktionsbüro "Milch macht schön"
Postfach 2813, 53018 Bonn
Tel.: 0049 (0) 02 28/9 15 14-2 45
Fax: 02 28/9 15 14-4 17
E-Mail:milch-macht-schoen@bbdo-berlin.de
www.milch-macht-schoen.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001