ORF-Zentralbetriebsratsvorsitzender Fiedler weist Anschüttungen Gerhard Jelineks zurück

Wien (OTS) - Bedauerlich, dass dem "Qualitätsblatt" "Standard" die Lade nicht zu tief und die Quelle nicht zu trüb war, aus der die Story "ORF-Redakteur wirbt, das Ministerium zahlt" kommt. Bedauerlich, dass der "Kurier" sich veranlasst sieht, die persönlichen Untergriffe gegen einen ORF-Mitarbeiter abzuschreiben, aufzublähen und aufgeregt zu kommentieren. Skandalös und empörend ist es aber, wie der Vorsitzende des ORF-Redakteursrates selbst tief in den Schmutzkübel greift und den bewirft, den er zu vertreten hätte. Als Vorsitzender des Zentralbetriebsrates im ORF weise ich daher alle öffentlichen Anschüttungen und Versuche der persönlichen Desavouierung Gerhard Jelineks zurück - erst recht dann, wenn sie aus den Reihen der eigenen Kollegen kommen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Zentralbetriebsratsvors. Heinz Fiedler
Tel.: 01/87878/12400

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012