Weibliche Gesellschaft für Herbersteins Mähnenspringer

Zwei junge Mähnenspringerinnen aus dem Tierpark Schönbrunn haben heute ihr neues Zuhause im Afrika-Bereich des Tierparks Herberstein bezogen.

St. Johann (OTS) - Die Heimat der Mähnenspringer ist das Atlasgebirge, sie leben in Rudeln, die aus mehreren weiblichen Tieren und deren Jungtieren bestehen. Die Widder sind vorwiegend Einzelgänger oder leben in Junggesellentrupps. Mähnenspringer sind vorwiegend morgens und abends aktiv. Die heiße Mittagszeit verbringen sie gerne an schattigen Plätzen. Sie sind sehr sprunggewaltig und äußerst trittsichere Felskletterer.

Über den Neuzugang freuen sich nicht nur der Mähnenspringer "Atlas", benannt nach seiner Heimat, sondern auch die Blutbrustpaviane und die Monameerkatzen. Diese Tiere teilen sich ein 6000 m2 großes Gehege. "Ein Merkmal des Tierparks Herberstein ist das Halten mehrerer Tierarten in weitläufigen Gehegen." erklärt Tierparkdirektor Mag. Andreas Kaufmann. "Damit wird einerseits das Sozialverhalten der Tiere gestärkt, andererseits erhalten unsere Besucher einen Eindruck über das Tierleben unter naturnahen Bedingungen."

Der Tierpark Herberstein ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Frewein
Marketingleitung Tier- und Naturpark
Schloss Herberstein
Tel. 03176/88250
www.herberstein.co.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZOO0001