Sind Frauen die besseren Führungskräfte?

Der Lehrgang "Frauen in Führung" hilft Frauen, ihre Stärken auszubauen und einzusetzen.

Wien (OTS) - Wenn wir auf die letzten Jahrzehnte zurückblicken, so sehen wir, dass wir in einer weitgehend "männlichen Welt" mit klarer Verteilung der Machtpositionen aufgewachsen sind. Höhere Positionen waren für Frauen der unmögliche Griff nach den Sternen.

Wenngleich noch immer prozentuell stark unterrepräsentiert, finden sich heute mehr Frauen denn je in Führungspositionen - allerdings mit dem Beigeschmack der Geschlechterfrage. "Viele Frauen in höheren Führungsetagen berichten davon, dass sie nur in diese Position gekommen sind, weil sie besser als Männer waren.", berichtet Martina Berghuber, Leiterin des Lehrgangs "Frauen in Führung" am bfi Wien, "Teilweise heißt es hier sogar 'der bessere Mann' waren." Der Unterteilung Mann/Frau wird eine weitaus größere Bedeutung zugeschrieben, als der Frage der Kompetenzen.

Müssen Frauen nun besser sein als Männer? Nein, denn ausschlaggebend ist nicht, ob Frauen besser sind als Männer oder vice versa, sondern ob Frau oder Mann besser ist als die Konkurrenz. Denn die Kompetenz sollte im Mittelpunkt stehen und nicht das Geschlecht! Um eine wichtige Funktion innezuhaben ist es sehr wohl wichtig besser zu sein, jedoch nicht besser als die KollegInnen des anderen Geschlechts, sondern besser als die KollegInnen gesamt, egal ob Mann oder Frau! Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Was also tun?

Den Vorsprung nutzen und Stärken ausbauen

"Die in den letzten Jahren immer wichtiger gewordenen kooperativen Führungsstile stellen eine große Chance für Frauen dar.", so Berghuber. Wenn wir uns Frauen zugeschriebene Eigenschaften vor Augen führen, so liegen die Soft Facts weit vorn, wie Team- und Konfliktfähigkeit, Aufbau von Vertrauen und einer persönlichen Basis, Zuhören können, Verständnis, Empathie und soziale Kompetenz. Frauen müssen diese - ihre - Stärken weiter ausbauen und gezielt im Berufsleben einsetzen.

"Frauen in Führung" - ein Lehrgang des bfi Wien

Genau hier setzt der im September 2005 startende, neue bfi Wien Diplomlehrgang "Frauen in Führung" an. In sechs kompakten, sehr praxisorientierten Modulen werden sowohl Soft Facts als auch Hard Facts zum Thema Führung Platz finden und alle wichtigen Themen abgedeckt, die erfolgreiche Führungskräfte auszeichnen. Als Ergänzung zu den Lehrgangsmodulen finden weitere Zusatzseminare statt wie beispielsweise "Work-Life-Balance" und "Erfolgreich durch Charisma, Stimme und authentischen Auftritt" oder "Von der Kollegin zur Vorgesetzten".

Wichtige Informationen zum Lehrgang:

Termin: 22.09.2005 - 27.01.2006; Do, Fr, 09.00-6:25 Uhr
Ort: BZ-bfi Wien, Schönbrunner Straße 213, 1120 Wien
Investition: Euro 1.980,-
Mehr unter
http://www.ots.at/redirect.php?bfi

Kostenloser Infoabend am 06.09.2005, 18.00 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten: Tel: 01-811 78 / 300 oder 302,
E-Mail: anmeldung.bat@bfi-wien.or.at

Lehrgangsleitung:
Mag. Martina Berghuber, Unternehmensberaterin, systemischer Coach und Wirtschaftsmediatorin, spezialisiert auf die Arbeit mit Managern und Führungskräften.

Rückfragen & Kontakt:

Lehrgangsorganisation:
Mag. Angela Söller
E-Mail: a.soeller@bfi-wien.or.at
Tel: 01-811 78 / 362

Redaktionelle Rückfragen:
Sigrid Haferl
bfi Wien (Berufsförderungsinstitut der AK und des ÖGB)
Tel.: 01-404 35 / 385
E-Mail: s.haferl@bfi-wien.or.at
www.bfi-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB0001