Puccinis "Tosca" im Schloss Kirchstetten

Zwei weitere Aufführungen am 13./14. August

St. Pölten (NLK) - Nach der umjubelten Premiere von Giaccomo Puccinis "Tosca" im Rahmen von "Kultur im Schloss Kirchstetten", dem noch bis 4. September laufenden Klassikfestival im Weinviertel, besteht am Samstag, 13., und Sonntag, 14. August, noch zwei Mal die Möglichkeit, die diesjährige Opernproduktion zu sehen. Die Vorstellungen beginnen um 19.30 Uhr, zuvor gibt es um 18.45 Uhr jeweils eine Einführung.

Die stimmungsvolle Bühne für die szenische Aufführung wird vom barocken Ambiente und dem Maulpertsch-Saal von Schloss Kirchstetten gebildet, wobei der persönliche Rahmen der großen Nähe zwischen Akteuren und Publikum ein unmittelbares Fühlen des Bühnengeschehens ermöglicht.

Zu sehen bzw. zu hören sind Sandra Nel als Floria Tosca, Pieter Roux als Cavaradossi, Oscar Quezada als Baron Scarpia, Wilfried Zelinka als Angelotti, Manuel von Senden als Spoletta, Istvan Szecsi als Sciarrone und Giampiero Cicino als Mesner (Dirigent: Hooman Khalatbari, Regie: Annamaria Karpati).

Nähere Informationen beim Schloss Kirchstetten unter 02523/8314-15, e-mail info@schloss-kirchstetten.at und www.schloss-kirchstetten.at. Karten bei allen Raiffeisenbanken mit ATO-Anschluss, bei weiteren ATO-Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkassa.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005