Staatsstipendien für Komposition 2006 ausgeschrieben

Bewerbungen bis 15. Oktober

St. Pölten (NLK) - Das Bundeskanzleramt schreibt auch für das Kalenderjahr 2006 wieder Staatsstipendien für musikalische Kompositionen aus: Diese sollen bis zu zehn Personen zuerkannt werden, die mit der Musiktradition und der aktuellen musikalischen Entwicklung in Österreich seit Jahren in engem Zusammenhang stehen, ein abgeschlossenes Musikstudium vorweisen können bzw. seit Jahren hauptberuflich als Musikschaffende tätig sind. Die Laufzeit jedes der mit 1.100 Euro monatlich dotierten Stipendien beträgt ein Jahr.

Die Stipendien werden von einer qualifizierten Jury in freier Bewertung vorgeschlagen. Mit der Annahme des Stipendiums ist die Verpflichtung verbunden, spätestens einen Monat nach dessen Ablauf einen dokumentierten Bericht über die während des Stipendiums entstandenen Arbeiten sowie Kopien dieser Werke vorzulegen.

Die Bewerbungsunterlagen sollen Name, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und Meldezettelkopie, Angaben über die bisherige kompositorische Tätigkeit inklusive Werkliste, Angaben über die derzeitige Einkommens- und Berufssituation, eine Beschreibung der kompositorischen Vorhaben während des Stipendiums, Kopien von Arbeitsproben, Angaben über die Bankverbindung sowie die eigenhändige Unterschrift enthalten.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 15. Oktober 2005 mit dem Vermerk "Staatsstipendien für Komposition 2006" an das Bundeskanzleramt, Sektion für Kunstangelegenheiten, Abteilung II/2, 1014 Wien, Schottengasse 1, zu richten. Einsendungen nach dem genannten Einreichtermin werden der Jury nicht mehr weitergeleitet.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003