ARBÖ: Im Auto gut verpacktes Gepäck

Wien (OTS) - Um von ungesicherten Gepäckstücken bei einer Vollbremsung nicht getroffen und verletzt zu werden, ist es wichtig, das Fahrzeug richtig zu beladen. Der ARBÖ hat die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Beim Beladen des Kofferraumes sollte unbedingt auf eine gute Gewichtsverteilung geachtet werden. Die ARBÖ-Techniker raten, schwere Sachen unten, leichte oben zu verstauen - diese Gewichtsverteilung beeinflusst das Fahrverhalten am wenigsten.

Außerdem blenden schwer beladene Fahrzeuge nachts, da ein voll beladener Kofferraum das Fahrzeugheck hinunterdrückt. Deshalb die Erinnerung: Ist eine Leuchtweitenregulierung vorhanden, sollte man den Scheinwerferstrahl unbedingt absenken.

ARBÖ-Tipps:

* Noch vor dem Einräumen des Autos die einzelnen Gepäckstücke übersichtlich rund ums Auto stellen.

* Beim Einladen: Schwere oder spitze Gegenstände (wie z.B. einen Sonnenschirm) nach unten legen und fest an die Sitzlehne anschieben. Lange, flache Gegenstände gehören quer zur Fahrtrichtung.

* Fahrzeuge mit Schrägheck und Kombis nur bis zur Oberkante der Rücksitzlehne beladen.

* Bei geteilten Rücksitzlehnen sollte man ein Trenngitter zum Passagierraum montieren. So wird der Druck der Ladung verteilt, die Verriegelung der Lehnen kann nicht mehr so leicht ausgerissen werden. Außerdem bildet das Gitter eine Barriere für "umherfliegendes" Gepäck.

* Bei Kombis mit Heckklappe sollten ein Sicherheitsnetz oder Spanngurte verhindern, dass sich einzelne Teile lösen können und somit zum gefährlichen Geschoss werden. Wichtig ist die ausreichende Befestigung der Gepäcksicherung etwa bei den Ösen am Kofferraumboden.

* Darauf achten, dass trotz voller Beladung des Autos Pannendreieck und Autoapotheke stets griffbereit sind. Die Warnweste gehört übrigens nicht in den Kofferraum, sondern sie sollte im Fahrzeuginnenraum aufbewahrt werden. Jeder Kraftfahrer ist verpflichtet Warn- und Erste-Hilfe-Utensilien jederzeit auf Verlangen der Behörde vorzuzeigen.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Sieglinde Rernböc
Tel.: (++43-1) 89121-244
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001