Kenesei ad ÖFB Pleiten, Pech und Pannendienst

Aufforderung zum Rücktritt

Wien (OTS) - "Nach dem unglaublichen Skandal rund um Steffen
Hofmann ist die gesamte ÖFB Spitze reif für den Rücktritt", bringt ÖVP Wien Gemeinderat Günter Kenesei die Situation auf den Punkt. "Wie kann es passieren, dass hochrangige ÖFB Funktionäre nicht in der Lage sind Termine und Fristen einzuhalten", wundert sich Kenesei. Der Verein müsse sich an die teilweise merkwürdigen Statuten des ÖFB halten. Nur diese Herren sehen das offensichtlich in der Causa Hofmann völlig anders.
Als Präsident eines Wiener Stadtliga Vereins weiß Günter Kenesei wovon er spricht: "Auch ich kann keinen Spieler nach Ablauf der Übertrittsfrist anmelden. Das sollte den Herren doch klar sein." Ähnlich verhalte es sich bei dem Fall Hofmann. So rosig sei die Situation der österreichischen Nationalmannschaft nicht, dass man so leichtfertig auf einen solchen Spieler verzichten könne.
Unter der Ära Stickler seien dergleichen Ausrutscher auf der Tagesordnung. "Nur ein rascher Personalwechsel an der Spitze des ÖFB kann endlich den notwendigen Professionalismus mit sich bringen. Mit diesem Skandal haben sich die Funktionäre des ÖFB endgültig disqualifiziert", so Kenesei abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0003