Trammer: BZÖ ist Vorreiter in der Familienpolitik!

Wiener SPÖ muss endlich notwendige Begleitmaßnahmen schaffen

Wien (OTS) - Die stv. BZÖ-Obfrau LAbg. Heike Trammer begrüßte heute ausdrücklich das von BZÖ-Sozialministerin Ursula Haubner präsentierte Modell eines Kinderbetreuungszuschlags zum Kinderabsetzbetrag für alle Eltern mit Kindern zwischen vier und sechs Jahren. "Die würde für Familien eine weitere notwendige Entlastung bringen", so Trammer, die auf die OGM-Studie verwies, wonach sich 50 Prozent aller Haushalte mit Kindern für die steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuung aussprechen.

Für Trammer ist dieser Vorstoß Haubners einmal mehr der Beweis dafür, dass das BZÖ auf Bundesebene die familienpolitische Vorreiterrolle über hat. Hingegen ist die SPÖ in Wien nach wie vor nicht bereit, die notwendigen Begleitmaßnahmen zu schaffen. "Wien bestätigt seinen Ruf als familienfeindlichstes Bundesland", so die stv. BZÖ-Obfrau, die einmal mehr die Einführung eines Familiepasses - Familien könnten vergünstigt Freizeiteinrichtungen in Wien in Anspruch nehmen sowie flexiblere Öffnungszeiten der Kinderbetreuungseinrichtungen forderte. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Wien
Lukas Brucker
4000/81556

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZW0003