Mandak zu Haubner: Warum einfach, wenn's kompliziert auch geht?

Betreuungsplätze statt 'Kinderbetreuungszuschlag zum Kinderabsetzbetrag'

Wien (OTS) - "Der Vorschlag von BMin Haubner einen 'Kinderbetreuungszuschlag zum Kinderabsetzbetrag' zu schaffen zeigt, wie verworren die Familienpolitik der Bundesregierung ist. Was Eltern brauchen, sind ausreichende und qualitativ gute Kinderbetreuungseinrichtungen sowie Flexibilität bei deren Öffnungszeiten", so die Familiensprecherin der Grünen, Sabine Mandak.

"Tatsache ist, dass etwa 17,6 Prozent der nicht erwerbstätigen Frauen Vereinbarkeitsprobleme als Grund für ihre Nicht-Erwerbstätigkeit angeben. In Österreich befinden sich nur elf Prozent der unter dreijährigen Kinder in Betreuungseinrichtungen, das ist europaweit eine der niedrigsten Quoten. Der Handlungsbedarf ist evident", erklärt Mandak und abschließend: "Wir brauchen Kinderbetreuungsplätze, die auf die Arbeitszeit der Eltern Rücksicht nehmen. Andernfalls wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für viele eine große Belastung bleiben".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001