T-Mobile übernimmt tele.ring

Tarife und Servicequalität für die Kunden bleiben erhalten - Arbeitsplätze bei tele.ring für die nächsten Monate gesichert

Wien (OTS) - T-Mobile Austria hat den Vertrag zur Übernahme von tele.ring unterzeichnet. CEO Michael Krammer sichert in einer ersten Stellungnahme den Mitarbeitern, Kunden und Partnern ein größtmögliches Maß an Kontinuität zu. Krammer bedankt sich in erster Linie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die "tele.ring zum erfolgreichsten Mobilfunkbetreiber in Österreich gemacht haben". Auch in den schwierigen letzten Monaten, wo die Übernahmegerüchte das Arbeiten schwer gemacht haben, ist mit größtem persönlichem Einsatz weiter gearbeitet worden.

Erfolgsgeschichte tele.ring

Von 1999 bis dato hat tele.ring eine einzigartige Erfolgsgeschichte geschrieben. Das Team um CEO Krammer hat aus einem vielerseits abgeschriebenen Sanierungsfall ein schuldenfreies, florierendes Unternehmen gemacht. Das zweite Quartal 2005 ist das erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte von tele.ring. Mit 968.243 Mobilfunkkunden (+ 24,7 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2004) und einer Gesamtkundenanzahl von 1.079.494 hat tele.ring eindrucksvoll bewiesen, dass es Wachstumsführer geblieben ist. tele.ring erwirtschaftete im ersten Halbjahr einen Umsatz von Euro 251,6 Mio (+ 8,7 Prozent) mit einem EBITDA von Euro 80,2 Mio (+ 31 Prozent), was einer EBITDA-Marge von über 32% entspricht.

Keine Kündigungen

T-Mobile hat im Falle einer Übernahme zugesichert, dass in absehbarer Zeit nicht mit Kündigungen zu rechnen ist. Zudem hat die tele.ring Geschäftsführung eine gemeinsame Lösung mit dem Betriebsrat vereinbart, die ein Maximum an sozialer Absicherung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von tele.ring bedeutet. Über diese Vereinbarung, die von der gesamten Belegschaft mit getragen wird, wurde Stillschweigen vereinbart.

tele.ring bis zum Closing eigenständig

Die mögliche Übernahme von tele.ring bedarf noch der kartellrechtlichen und regulatorischen Genehmigung durch die zuständige Wettbewerbsbehörde und die Telekom Control Kommission.

Keine Änderungen für Kunden und Partner

Für die Kunden zeichnen sich keine Änderungen ab. Tarife, Qualität und Service bleiben auch bei einer möglichen Übernahme durch die T-Mobile unverändert erhalten. Auch in bestehende Verträge mit Kunden und Vertriebspartnern soll nicht eingegriffen werden. Zudem wird die Marke und das eigenständige Netz von tele.ring vorerst erhalten bleiben. "Ich kann garantieren, solange tele.ring am Markt besteht, werden wir gemeinsam mit vollem Engagement für unsere Kunden da sein", stellt Krammer abschließend klar.

++++

tele.ring versorgt mit rund 570 Mitarbeitern bereits über eine Million Kunden mit Sprach-, Daten und Internetdiensten. Denn tele.ring bietet nicht nur das effiziente Mobilfunknetz (0650) mit schlanken Tarifen und österreichweiter Abdeckung von über 98 Prozent, sondern ist das einzige private Telekom-Unternehmen des Landes mit eigenem Glasfaser-Festnetz (1012). 2004 startete tele.ring sein UMTS Netz in 10 Ballungszentren Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Walter Sattlberger
Pressesprecher
tele.ring Telekom Service GmbH
A-1030 Wien, Hainburgerstraße 33
Tel.: +43/1/931012-2121
Fax: +43/1/931012-8015
e-mail: walter.sattlberger@telering.co.at
www.telering.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRA0001