Vilimsky: Lachhafter Farbenstreit zwischen SPÖ und ÖVP über rote und schwarze Strände in Wien

Wien, 10-08-2005 (fpd) - Der zwischen Wiener SPÖ und ÖVP entflammte Farbenstreit über die Bedeutung von "roten" und "schwarzen" Stränden in Wien läßt an Kuriosität und Lachhaftigkeit kaum etwas vermissen und ist bezeichnend für den inneren politischen Zustand dieser beiden Parteien. Wenn man weiß, daß sowohl auf Wiener wie auch Bundesebene eine Koalition zwischen SPÖ-ÖVP als sehr ernstzunehmende Variante im Raum steht, dann läßt der Proporzstreit über Strände in Wien schlimmes befürchten und zeigt die Ernsthaftigkeit, mit der von Rot und Schwarz Politik gemacht wird , so heute der Wiener FPÖ-Landesparteisekretär Harald Vilimsky. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003