Broukal: ÖVP verhindert Aussprache über Uni-Nöte

"Offenbar haben Gehrer und Grasser kein Interesse an Wahrheitsfindung und Information"

Wien (SK) "Es hätte eine Sternstunde des Parlaments werden können. Rektoren, Bildungsministerin Gehrer und Finanzminister Grasser legen ihre Zahlen und ihre Sicht der Uni-Nöte auf den Tisch. Abgeordnete und Öffentlichkeit bilden sich eine fundierte Meinung. Aber die ÖVP hat kein Interesse an Wahrheitsfindung. Verzögern, verbergen, schönreden - das ist alles, was die ÖVP noch an Uni-Politik anzubieten hat", sagt SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal. ****

Trotz aller Bemühungen der Ausschuss-Vorsitzenden Magda Bleckmann wird es morgen die geforderte Aussprache im Wissenschaftsausschuss nicht geben. "Unis, Öffentlichkeit und Parlament werden auf Ende September vertröstet. Die ÖVP spielt auf Zeit, während den Unis die Zeit davon läuft", so Broukal anbei gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. (Schluss) ah/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002