ÖAMTC: Jüngste Spritpreis-Erhöhung wieder eine vergebene Chance für fairen EU-Preis

Club-Expertin übt Kritik, weil Preisrunde nicht ausgelassen wurde

Wien (OTS) - "Wieder eine vergebene Chance, die Spritpreise auf EU-Durchschnitt zu stellen", kommentiert ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexpertin Elisabeth Brugger-Brandau die jüngste Spritpreis-Erhöhung der OMV. Seit gestern, Dienstag, kostet Benzin um zwei Cent pro Liter mehr. "Tatsache ist, dass entgegen der Ankündigungen bei vielen Tankstellen auch der Dieselpreis angehoben worden ist", so Brugger-Brandau weiter.

Die derzeitigen Höchstpreise an den österreichischen Zapfsäulen liegen bei 1,069 Euro für Diesel und 1,149 Euro für Superbenzin. Hätte man diese Preisrunde ausgelassen, wäre Österreich bei den Nettopreisen endlich im EU-Durchschnitt gewesen. "Leider hat man es verabsäumt, den heimischen Kraftfahrern einen fairen EU-Preis zu bieten", übt die ÖAMTC-Expertin Kritik. Aktuell zahlen die Österreicher im EU-Vergleich wiederum durchschnittlich um zwei Cent pro Liter Sprit mehr als andere Europäer.

Brugger-Brandau: "Die Belastung ist für die Autofahrer in den vergangenen Monaten ohnehin schon enorm gestiegen. Forderungen nach Entlastungen wie z.B. durch Erhöhung des Kilometergeldes, stoßen nach wie vor bei den zuständigen Politikern auf taube Ohren. Das kann auf Dauer nicht sein. Das Kilometergeld gehört umgehend auf 45 Cent angehoben, weitere Erhöhungen von Pendlerpauschale und Verkehrsabsetzbetrag sind ebenfalls unumgänglich."

Eine Woche nach der letzten Sitzung der Spritpreis-Monitoringgruppe scheint nun die Richtung der künftigen Maßnahmen klar: Mehr Wettbewerb muss her, besonders in den Hochpreisregionen im Westen Österreichs. Die Autofahrer können aber auch selbst durch besonders preisbewusstes Tanken zu mehr Wettbewerb beitragen, indem sie teure Tankstellen meiden. Der ÖAMTC hilft...

... mit dem Infosystem SPRIT: Auf der Homepage des Clubs unter http://www.oeamtc.at/sprit/ kann man sich registrieren und Abfragen (nach Kraftstoffsorte, Bundesland oder Ort sortiert möglich) starten. Wer über keinen Internetzugang verfügt, erhält alle Daten (zum Ortstarif aus ganz Österreich) unter der ÖAMTC-Hotline 0810 120 120.

... mit dem "Tankbonus": ÖAMTC-Mitglieder tanken österreichweit mit ihrer Clubkarte mit Kreditkartenfunktion an Avanti-Tankstellen um 3 Cent pro Liter Sprit günstiger. Nähere Infos:
http://www.oeamtc.at/tankbonus/.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Elvira Oberweger

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Pressestelle
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001