ÖAMTC: Fünf Verletzte bei Bus-Unfall in Kärnten

Unfall-Verursacher hat Fahrerflucht begangen

Wien (OTS) - Fünf zum Teil schwer Verletzte forderte in der Nacht auf Samstag ein Auffahrunfall auf der Süd Autobahn (A 2) bei Villach. Ersten Meldungen der ÖAMTC-Informationszentrale zu Folge waren an der Karambolage mehrere Pkw sowie ein aus der Ukraine stammender Reisebus beteiligt.

Der Unfall ereignete sich gegen 3.00 Uhr Früh auf der Richtungsfahrbahn Klagenfurt in Höhe der Ausfahrt Villach Warmbad. Laut Autobahn-Polizei wurde der Serienunfall im recht dichten Verkehr durch ein riskantes Überholmanöver eines Mini-Van-Lenkers ausgelöst. Der Unfallverursacher, der unbeschadet davon gekommen ist, soll Fahrerflucht begangen haben.

Für die Bergung der Verletzten und den Abtransport der Unfallfahrzeuge war die Süd Autobahn laut ÖAMTC knapp zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde ab Arnoldstein über die B 83 umgeleitet.

(Schluss)
Helmut Beigl

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0010