Network Vorarlberg: Globalisierung im Mittelpunkt

LH Sausgruber: "Außen-Sicht hilft uns bei der Verbesserung der eigenen Strategien"

Bregenz (VLK) - Am Freitag, 5. August 2005 fand in Schwarzenberg
der 5. Workshop des von Landeshauptmann Herbert Sausgruber 1998 ins Leben gerufenen Network Vorarlberg statt. Gemeinsam mit den beiden Auslandsvorarlbergern Gerhard Schwarz (Wirtschaftsredakteur bei der NZZ in Zürich) und Karl Stoß (Generaldirektor der General-Gruppe in Wien) gaben Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Landesrat Manfred Rein einen Überblick über die Themenschwerpunkte: Globalisierung und ihre Auswirkung auf Vorarlberg, insbesondere auf den Arbeitsmarkt und den Tourismus.

Der Landeshauptmann umriss das Ziel dieser Initiative: "Wir wollen das große Erfahrungspotenzial der teilnehmenden Gäste gezielt nutzen, um detaillierte Informationen über die derzeitige allgemeine wirtschaftliche Entwicklung in verschiedenen Regionen der Welt und in einzelnen Branchen, die für unser Land von Bedeutung sind, zu erhalten. Diese Außen-Sicht hilft uns bei der Verbesserung der eigenen Strategien."

Vorarlberg könne sich den internationalen Wirtschaftsentwicklungen - Stichwort: Globalisierung - nicht entziehen, meinte Karl Stoß, Vorarlberg sei aber dank Investitionen in Bildung und Qualifizierung nach wie vor ein starker Wirtschaftsstandort. Am Weltmarkt könne ein kleines Land am ehesten mit Nischenprodukten erfolgreich sein, führte Gerhard Schwarz an und nannte als Beispiel die Weltmarktführerschaft der Vorarlberger Beschläge-Industrie. Stoß und Gerhard Schwarz waren sich darin einig, dass ein Mehr an Flexibilität und Mobilität insbesondere am Arbeitsmarkt notwendig sein werde "angesichts der aufstrebenden Staaten in Zentral- und Osteuropa".

Auch die zukünftigen Entwicklungen im heimischen Tourismus zielen auf Osteuropa, betonte Landesrat Rein: "Wir wollen unseren Weg des Qualitätstourismus fortsetzen und neue Märkte in Zentral- und Osteuropa erschließen".

(tm) (network2005.vlk)

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0007