Banken senken Margen im Kreditgeschäft

Ergebnisse der Umfrage über das Kreditgeschäft vom Juli 2005

Wien (OTS) - Die österreichischen Banken haben im 2. Quartal 2005 ihre Kreditpolitik gegenüber Unternehmen und privaten Haushalten gelockert. Besonders auffällig war dabei die Reduktion der Margen für Unternehmenskredite und für Wohnbaufinanzierungen. Das zeigen die Ergebnisse der Umfrage über das Kreditgeschäft vorn Juli 2005.

Im Firmenkundengeschäft wurden - im Wesentlichen aus Wettbewerbsgründen - die Kreditrichtlinien etwas gelockert. Die Konkurrenz innerhalb des Bankensektors intensivierte sich, überdies waren Kapitalmarktfinanzierungen eine beliebte Alternative zum Bankkredit. Für das dritte Quartal 2005 rechnen die Banken mit keiner weiteren Änderung der Kreditrichtlinien. (Kreditrichtlinien sind die internen, schriftlich festgelegten und ungeschriebenen Kriterien, die festlegen, .welche Art von Krediten eine Bank als wünschenswert erachtet.) Darüber hinaus wurden im 2, Quartal 2005 die Margen für Ausleihungen an Adressen durchschnittlicher Bonität vermindert. Die Kreditnebenkosten und die Fristigkeit wurden hingegen etwas restriktiver gehandhabt.

Gleichzeitig erhöhte sich die Kreditnachfrage der Unternehmen. Vor allem zur Finanzierung von Unternehmenszusammenschlüssen bzw. -umstrukturierungen sowie zur Investitionsfinanzierung wurden vermehrt Mittel aufgenommen, Für das dritte Quartal 2005 gehen die befragten Banken von einem weiteren Anstieg der Kreditnachfrage aus.

Im Privatkundengeschäft haben die Banken im Bereich der Wohnbaufinanzierungen die Kreditrichtlinien leicht und die Kreditbedingungen zum Teil deutlich gelockert. (Kreditbedingungen sind die speziellen Verpflichtungen, auf die sich Kreditgeber und Kreditnehmer geeinigt haben.) Sie verringerten die Margen für Ausleihungen an Schuldner durchschnittlicher Bonität, auch andere Bedingungen (Sicherheitenerfordernisse, Beleihungsquote, Fristigkeit, Kreditnebenkosten) wurden gelockert. Die Kreditrichtlinien für Konsumkredite wurden hingegen angehoben. Für das dritte Quartal 2005 wird eine leichte Verschärfung der Richtlinien für Privatkredite erwartet.

Die Kreditnachfrage der privaten Haushalte war im zweiten Quartal 2005 stabil und dürfte nach Einschätzung der befragten Banken im dritten Quartal 2005 etwas steigen.

Die Zentralbanken des Euroraums - in Österreich die OeNB - führen gemeinsam mit der EZB seit Anfang 2003 viermal jährlich eine Umfrage über das Kreditgeschäft im Euroraum durch, um ihren Informationsstand über die Finanzierungsbedingungen der Unternehmen und Haushalte zu verbessern. Dabei werden 86 führende Banken aus allen Ländern des Euroraums befragt, darunter fünf Institute aus Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (++43-1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0001