Glawischnig: Lopatka Drahtzieher des Dirty Campaigning

Gegner-Diffamierung bei ÖVP jetzt offenbar Alltag

Wien (OTS) - "Dass die ÖVP versucht, systematisch das politische Klima in Österreich zu vergiften scheint jetzt Alltag zu werden", reagiert die stv. Bundessprecherin Eva Glawischnig auf das heutige Standard-Interview von ÖVP-Generalsekretär Lopatka.
"Dass die Wahlkampfstrategie der ÖVP auf Dirty Campaigning aufgebaut ist, ist ja nicht neu", verweist Glawischnig auf zahlreiche Dokumente die im NR-Wahlkampf 2002 gesammelt wurden und massenhaft persönliche Diffamierungen und Unwahrheiten seitens der ÖVP enthalten.
"Dass sich Lopatka jetzt plötzlich nicht mehr an seine ´Argumentationshilfen´ aus dem vergangenen Wahlkampf erinnern kann und die Opfer zu Tätern macht, ist bedenklich. Offenbar leidet er unter politischem Gedächtnisschwund", schließt Glawischnig.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002