Verwaltungsrat des Weltverbands der Wirtschaftsprüfer (IFAC) verabschiedet Initiativen zur Stärkung des Finanzberichtswesens, Unterstützung von Entwicklungsländern und Mittelstandsunternehmen

New York (ots/PRNewswire) - Bei seiner Zusammenkunft in der vergangenen Woche in New York City hat der Verwaltungsrat des Weltverbands der Wirtschaftsprüfer (IFAC) beschlossen, eine globale Studie in Auftrag zu geben, die untersuchen soll, wie die Qualität der Prozesse des Finanzberichtswesens verbessert werden kann. Des Weiteren wurde eine Leitfaden zum Environmental Management Accounting (EMA) angenommen, der in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen erarbeitet wurde, und das uneingeschränkte Engagement zum Ausdruck gebracht, Initiativen zur Unterstützung von Entwicklungsländern und zur Konvergenz internationaler Standards weiter voranzutreiben.

Verbesserung des Finanzberichtswesens

In den nächsten Monaten wird ein unabhängiges Gremium damit beauftragt, eine neue globale IFAC-Initiative zur Verbesserung der Prozesse des Finanzberichtswesens zu leiten. Dieses Gremium wird damit betraut sein, Themen wie Corporate Management und Corporate Governance, aufsichtsrechtliche Entwicklungen, die Unabhängigkeit und Rotation von Wirtschaftsprüfern und die Erwartungen hinsichtlich der Verantwortlichkeit von Wirtschaftsprüfern bei der Aufdeckung von Betrugsfällen zu untersuchen.

"Um die Glaubwürdigkeit des Finanzberichtswesens zu verbessern, sind Korrekturen an allen Punkten der Informationsversorgungskette erforderlich, die Finanzberichterstattung an die Märkte vermittelt", stellte IFAC President Graham Ward fest. "Mit diesem Projekt sollen die Erwartungen und Erfordernisse von Investoren bestimmt werden. Dazu werden auch konkrete Vorschläge gehören, welche Verbesserungen Wirtschaftsprüfer weltweit durch direkte Beiträge beisteuern und welche in Kooperation mit anderen Parteien erreicht werden können, um Veränderungen herbeizuführen."

Environmental Management Accounting (EMA)

Umweltbelange sind von zunehmender Bedeutung für nationale Interessen. Angesichts dieser Tatsache und des Umstandes, dass es keine allgemeingültige Buchhaltungspraxis gibt, die beim Management von Umweltbelangen herangezogen werden kann, hat die IFAC, gemeinsam mit der "Division of Sustainable Development" der Abteilung "Economic and Social Affairs" der Vereinten Nationen, der US Environmental Protection Agency und der britischen Environment Agency zur Entwicklung eines neuen Internationalen Leitfadens für Environmental Accounting beigetragen. Das vom IFAC-Verwaltungsrat zur Veröffentlichung genehmigte Dokument definiert EMA, seine Anwendungsgebiete und Vorteile, und schliesst Beispiele von EMA-Anwendungen für internes Management und externe Finanzberichts-Initiativen ein. Es wird binnen Monatsfrist auf der Website von IFAC unter http://www.ifac.org veröffentlicht werden.

Neuer Leitfaden für Mittelstandsunternehmen

Angesichts der besonderen Erfordernisse hinsichtlich des Finanzberichtswesens von kleinen und mittleren Unternehmen hat der Verwaltungsrat die "Small and Medium Permanent Task Force" dazu beauftragt, die Entwicklung von Anleitungsmaterialien zu Internationalen Prüfungsgrundsätzen ("International Standards of Auditing") zur Verwendung bei Wirtschaftsprüfungstätigkeiten für Mittelstandsunternehmen voranzutreiben.

Andere Initiativen

Zu den anderen vom Verwaltungsrat beschlossenen Initiativen zählen:

  • Bekräftigung der Arbeit der "Developing Nations Permanent Task Force", einschliesslich Initiativen für Länder, in denen der Berufsstand noch nicht verbreitet ist, und die Vorbereitung eines Tool Kits, der diese Länder bei der Entwicklung eines glaubwürdigen und qualitativ hochwertigen Berufsstandes unterstützen soll;
  • Genehmigung der fortlaufenden Entwicklung des elektronischen Ressource-Centers für professionelle Wirtschaftsprüfer der Privatwirtschaft und kleiner und mittelständischer Unternehmen; und
  • Anerkennung und Unterstützung für die Implementierung von Teil 2 des Compliance-Programms für IFAC-Mitglieder, das einen Eindruck vermitteln wird, zu welchem Grad die von der IFAC verabschiedeten Standards in nationale Standards, wie sie von Mitgliedsverbänden angewandt werden, umgesetzt worden sind.

Der Weltverband der Wirtschaftsprüfer (IFAC) hat es sich zum Ziel gesetzt, dem öffentlichen Wohl zu dienen, den Berufsstand der Wirtschaftsprüfer international zu stärken und zur Entwicklung von starken internationalen Volkswirtschaften beizutragen. Derzeit hat der Dachverband mit Berufsverbänden von Wirtschaftsprüfern in 119 Ländern über 160 Mitglieder und repräsentiert über 2,5 Mio. Wirtschaftsprüfer in öffentlicher Tätigkeit, im Erziehungswesen, im staatlichen Sektor, und in Industrie und Handel. Der Verband setzt internationale ethische Normen sowie Standards für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, das Rechnungswesen im Erziehungs- und öffentlichen Sektor, und entwickelt Leitfäden für professionelle Wirtschaftsprüfer der Privatwirtschaft.

Website: http://www.ifac.org

Rückfragen & Kontakt:

Helene Kennedy, +1-973-394-9256, Handy +1-917-254-6706,
helenekennedy@ifac.org, oder Bryan Hall, +1-212-471-8719,
bryanhall@ifac.org, beide vom IFAC

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007