NÖ Akutteam bewährt sich

Erste Hilfe bei seelisch Verletzten

St. Pölten (NLK) - Das Psychosoziale Akutteam NÖ bietet Menschen nach extremen Ereignissen kostenlose psychische Betreuung in ganz Niederösterreich an. "Unser Team aus erfahrenen PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen und SozialarbeiterInnen betreute im heurigen Jahr bereits 300 Personen bei der ersten Bewältigung von seelischen Verletzungen", erläutert Günther Kienast, Organisationsleiter des Akutteams. Unfälle, Katastrophen, Gewalt und andere extreme Ereignisse würden Betroffene nicht nur körperlich, sondern auch seelisch verletzen. Mit rascher und fachkundiger Behandlung von seelischen Schocks könnten diese Erlebnisse besser überwunden und auch posttraumatische Störungen verhindert werden.

Das Akutteam wurde erstmals beim Hochwasser im Jahr 2002 eingesetzt. Auch bei der Flutkatastrophe in Asien im Dezember letzten Jahres war das Akutteam vor Ort.

Die Alarmierung erfolgt über Einsatzorganisationen wie Rettung, Feuerwehr oder Bezirkshauptmannschaften. Die Mitarbeit im Akutteam ist freiwillig und flexibel. Das heißt, es werden jene Fachleute alarmiert, die geografisch am nächsten sind.

Nähere Informationen: Mag. Claudia Darnhofer, Landesakademie Niederösterreich, e-mail claudia.darnhofer@noe-lak.at, Telefon 0676/612 78 58.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001