euro adhoc: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG / Quartals- und Halbjahresbilanzen / SW Umwelttechnik: 1. Halbjahr 2005 (D)

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

03.08.2005

  • Positiver Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigt
  • Umsatz + 21% nach starkem zweiten Quartal
  • Auftragsstand +20%
  • Erhöhung der Dividende für 2005 auf 0,25 EUR (2004: 0,20 EUR) geplant

Im 2. Quartal konnte die an der Wiener Börse notierte SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG mit einer Umsatzsteigerung von 20,0 Mio. EUR um 33% auf 26,6 Mio. EUR das witterungsbedingt schlechte 1. Quartal überkompensieren. Die hervorragende Entwicklung zeigt sich auch im EBIT, das mit 2,6 Mio. EUR um mehr als das Doppelte über dem Vorjahresergebnis (1,1 Mio. EUR) liegt und dem EBITDA mit einer Steigerung von 81% von 2,0 Mio. EUR auf 3,7 Mio. EUR.

Kumuliert wurde im ersten Halbjahr 2005 eine Umsatzsteigerung von 21% von 28,6 Mio. EUR auf 34,6 Mio. EUR erzielt. Von dieser Erhöhung entfallen 15% auf organisches Wachstum und 6% auf die erstmals in den Konsolidierungskreis einbezogene Akquisition Alpha Umwelttechnik. Besonders der Juni weist mit einem Rekordumsatz von 9,7 Mio. EUR auf eine positive Entwicklung auch im zweiten Halbjahr hin.

Der Umsatz in Ungarn konnte von 20,5 Mio. EUR um 11% auf 22,7 Mio. EUR erhöht werden und beträgt damit 65% des Gesamtumsatzes (Vorjahresvergleich 72%). Aufgrund der Akquisition der Alpha Umwelttechnik erhöhte sich der Anteil Österreichs von 24% auf 27%. Auf weitere EU Länder entfielen 6% (2004: 3%) und auf Drittländer (vor allem Rumänien) 2% gegenüber 1% im Vorjahresvergleich.

Bei der Aufteilung auf die Geschäftsbereiche kam es im ersten Halbjahr zu einer Verschiebung von Projektgeschäft zu Infrastruktur. In Ungarn entwickelte sich der Geschäftsbereich Infrastruktur sehr positiv, Umsatzrückgänge mussten jedoch im Projektgeschäft beim Kläranlagen- und Kanalbau verzeichnet werden. Auf den Geschäftsbereich Infrastruktur entfielen 48% (2004: 33%), auf Projektgeschäft 23% (2004: 38%) und konstant 29% auf Wasserschutz.

Das Betriebsergebnis (EBIT) ist saisonalbedingt noch negativ, konnte sich aber im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13% von -0,9 Mio. EUR auf
-0,8 Mio. EUR bzw. von -3,2% des Umsatzes auf -2,4% verbessern. Die gute Entwicklung im ersten Halbjahr spiegelt sich auch im EBITDA wider, das um 48% von 0,9 Mio. EUR auf 1,3 Mio. EUR gesteigert werden konnte. Die hohe Auslastung und eine kontinuierliche Effizienzsteigerung in den Produktionsabläufen führten zu einem ausgezeichneten 2. Quartal.

Das um 0,3 Mio. EUR auf -0,5 Mio. EUR verschlechterte Finanzergebnis führte zu einem EGT von -1,3 Mio. EUR nach -1,1 Mio. EUR im Vorjahreshalbjahr. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Zinsaufwendungen im ersten Halbjahr 2005 von 1,0 Mio. EUR auf 0,6 Mio. EUR deutlich reduziert werden konnten und im Vorjahresvergleich HUF-EUR-Buchkursgewinne von 0,8 Mio. EUR im Finanzergebnis enthalten waren, denen 2005 geringe HUF-EUR-Buchkursverluste (-0,04 Mio. EUR) gegenüber standen.

Der Mitarbeiterstand erhöhte sich gegenüber dem Halbjahr 2004 von 717 auf 749. Die Übernahme der Alpha Umwelttechnik in Klagenfurt und der bereits begonnene Mitarbeiteraufbau in Rumänien sind dafür ausschlaggebend.

Im zweiten Quartal wurde einen Kapitalerhöhung zum Ausbau der Marktstellung in Zentral- und Südosteuropa durchgeführt. Nach einem Investitionsbudget von 3,4 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2004 stehen 2005 7,8 Mio. EUR zur Verfügung. Der Baubeginn für das Werk in Westrumänien bei Timisoara ist für September 2005, der Produktionsbeginn für Anfang 2006 vorgesehen. Für das geplante Werk im Raum Bukarest sind der Baubeginn 2006 und der Produktionsbeginn 2007 geplant.

Auch die Errichtung des modernsten Rohrwerkes in Ungarn am Standort Budapest Süd erfolgt plangemäß. Die Inbetriebnahme ist im Oktober 2005 vorgesehen. Aufgrund der ausgezeichneten Entwicklung wird die Produktionsfläche am Standort Budapest Süd auf eine Hallenfläche von ca. 16.000 m² erweitert.

Optimistischer Ausblick für das Gesamtjahr 2005

Aufgrund des ausgezeichneten 2. Quartals wird der nach dem schwachen ersten Quartal veröffentlichte optimistische Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigt.

Der Vorstand rechnet mit einem Umsatzanstieg von rd. 15% und plant die Dividende für 2005 auf 0,25 EUR je Aktie (2004: 0,2 EUR) zu erhöhen.

  • Der Auftragsstand hat sich per 30.6. gegenüber dem Vorjahr um 20% von 30 Mio. EUR auf 36 Mio. EUR erhöht. Besonders erfreulich dabei ist, dass wichtige Referenzaufträge in zukunftsstarken Produktbereichen Biogas und Gewässerschutzanlagen erzielt werden konnten.
  • In Österreich wurden alle vollkonsolidierte Produktionsstandorte in einer operativen Gesellschaft mit einem einheitlichen Unternehmensauftritt, Organisationsstruktur und Controlling gebündelt und auch die Akquisition Alpha-Umwelttechnik mit eingebunden. Daraus ergibt sich eine Verbesserung der Kundenbetreuung und Kostenposition.
  • In Ungarn wird aufgrund der ausgezeichneten Entwicklung das Werk Budapest Süd im Bereich Infrastruktur und im Bereich Wasserschutz weiter ausgebaut. Mit der Errichtung des neuen Rohrwerkes wird die Markposition im Tiefbau weiter verbessert.
  • In Rumänien erfolgt parallel zur weiteren Entwicklung der Vertriebsstruktur die Planung der neuen Produktionsstandorte. Das Werk in Westrumänien soll noch dieses Jahr in Betrieb gehen, ein Jahr später das Werk im Raum Bukarest.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: +43/664/811 76 62, Fax: +43/1/368 86 86,
E-mail: michaela.wolschner@sw-umwelttechnik.at
Website: www.sw-umwelttechnik.at

Ende der Mitteilung euro adhoc 03.08.2005 07:00:00
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG
Bahnstraße 87-93
A-A-9020 Klagenfurt
Telefon: 0043-463-32109
FAX: 0043-463-37667
Email: office@sw-umwelttechnik.at
WWW: http://www.sw-umwelttechnik.at
ISIN: AT0000808209
Indizes:
Börsen:
Branche: Technologie
Sprache: DeutschDr. Bernd Wolschner, Vorstand der SW Umwelttechnik
Tel.: +43/463 321 09, Mob.: +43/664 34 13 953, Fax: +43/463/37667
Michaela Wolschner, Investor Relations

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0003