Strache zu Türkei-Beitritt: FPÖ Linie bestätigt sich! Türkei hat in der EU nichts verloren!

Schüssel ist mit seiner Pro-Türkei-Politik gescheitert - FPÖ als einzige Partei mit klarer Linie!

Wien, 22-07-2005 (fpd) - Die Freiheitliche-Partei sei die einzige politische Partei in Österreich mit einer klaren Linie in der Frage des Türkei-Beitritts zu EU. Allein die jüngsten Ereignisse rund um die Anerkennung von Zypern zeigen einmal mehr, dass die Türkei innerhalb der EU nichts verloren habe. Das "Hin und Her" zwischen SPÖ und ÖVP in dieser Frage sei lächerlich und zeuge von der völligen Orientierungslosigkeit dieser Parteien, so heute FPÖ-Bundesobmann Heinz-Christian Strache.

Er, Strache, gebe den Österreichern im Herbst die Möglichkeit mittels Volksbegehren den Damen und Herrn Politikern von SPÖ, ÖVP, Grünen und BZÖ auszurichten, was sie von deren "europäischer Slalompolitik" halten. Die Türkei habe in Europa nichts verloren - dies müsse jetzt auch endlich von den Vertretern der anderen Parteien klar ausgesprochen werden. Jegliche Diskussion die nur darauf abziele den Österreichern Sand in die Augen zu streuen, wie etwas die Behauptung, es werde "mit offenem Ausgang" mit der Türkei verhandelt, sei nur dazu geeignet weitere Verwirrung zu schaffen und den Europafrust weiter zu stärken, so Strache abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002