Arbeitsmarkt: Haider mahnt Umsetzung von Sofortmaßnahmen ein

Schulungsangebote evaluieren und verbessern

Klagenfurt (OTS) - Bündnisobmann Jörg Haider forderte heute, Sonntag, von Bundesregierung und insbesondere von Minister Martin Bartenstein die Umsetzung jener Sofortmaßnahmen ein, die im Rahmen des Arbeitsmarktgipfels am ersten Mai diesen Jahres angekündigt wurden.

So hätten Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und Wirtschaftsminister Martin Bartenstein angekündigt, Kurse mit zu geringer Ausrichtung auf die tatsächlichen Bedürfnisse des Arbeitsmarktes zu evaluieren und gleichzeitig insbesondere für Jugendliche ohne Lehr- und Schulabschluss Maßnahmen zu setzen.

Haider: "Jeder Jugendliche muss die Chance haben auf einen Schulabschluss haben, der den Einstieg in den Arbeitsmarkt ermöglicht. Denn Jugendliche ohne Schulabschluss sind Hauptursache für die hohe Jugendarbeitslosigkeit."
Der Bündnisobmann erinnerte daran, dass Minister Bartenstein eine diesbezügliche Initiative angekündigt hatte, von deren Umsetzung aber bis heute nicht viel zu sehen sei.

Laut Haider ist es notwendig, hoch geförderte Kurse - etwa der Berufförderungsinstitute - einer Evaluierung zu unterziehen und ein Angebot herzustellen, dass den Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht werde und eine gute Ausbildung der Jugendlichen sicherstelle. Ziel könne es nämlich nicht sein, "mit teuren aber nicht wirksamen Schulungen und Kursen Arbeitslosigkeit aufzuschieben aber nicht aufzuheben", so Haider.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Petzner
Pressesprecher Dr. Jörg Haider
Tel.: 05 0 536 22124 oder 0664 80536 22124

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001