Niederwieser: Khol hat Vorschläge gegen Zweigleisigkeit in Schulverwaltung von SPÖ aufgegriffen

Unklare ÖVP-Linie in dieser Frage

Wien (SK) Positiv äußerte sich am Sonntag
SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser zu den Vorschlägen Khols zur Beendigung der Zweigleisigkeit in der Schulverwaltung. Ein einheitliches Bundesdienstrecht, aber eine möglichst weitgehende Übernahme der Verwaltung auf die Landesebene sei jedenfalls unterstützenswert. "Was Khol dazu in der Tiroler Tageszeitung geäußert hat, ist durchaus vernünftig und entspricht ähnlichlautenden Vorschlägen der SPÖ im Österreich-Konvent. Bedauerlicherweise fielen die SPÖ-Vorschläge damals bei der ÖVP nicht auf fruchtbaren Boden", erinnerte Niederwieser gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Man werde sehen, so Niederwieser, wie sich die Frage der Landes- und Bundeszuständigkeit bei der Schulverwaltung nun weiterentwickle. Eine einheitliche ÖVP-Linie könne Niederwieser jedenfalls nicht feststellen. "In ihrem aktuellen Programm hat Bildungsministerin Gehrer nichts dazu zu sagen", so Niederwieser, der daraus schließt: "Offenbar weiß in der ÖVP die Rechte nicht, was die Linke tut." (Schluss) up/vs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003