Roth-Halvax: Umfahrung von Maria Lanzendorf zur Entlastung des Ortsgebietes

Land NÖ finanziert Errichtung einer Zugunterführung

St. Pölten (NÖI) - Die Errichtung der Umfahrung Maria Lanzendorf ist für die Bewohner der Region ein großes Anliegen, weil damit gleichzeitig die Lebensqualität verbessert und die Verkehrssicherheit erhöht wird. Die NÖ Landesregierung hat daher beschlossen, die Kosten für den Neubau einer Unterführung im Zuge der ÖBB-Strecke Zvbf-Ausfahrtsgruppe-Felixdorf (Aspangbahn) zu tragen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 1.050.389 Euro und werden zur Gänze vom Land NÖ übernommen, berichtet VP-Abgeordnete und Bürgermeisterin von Maria Lanzendorf Sissy Roth-Halvax.

Zur Verbesserung der Verkehrssituation sowie zur Entlastung des Ortsgebietes von Maria Lanzendorf ist eine Umfahrung im Zuge der Mannersdorfer Straße B15 von Maria Lanzendorf im Bau. Mit den Umfahrungen von Himberg und Leopoldsdorf dient dieser Straßenzug der B15 dazu, den Verkehr aus dem Südraum auf die Wiener Außenring-Schnellstraße S1 zu leiten und die betroffenen Gemeinden vom Verkehr zu entlasten, so Roth-Halvax. Die Verkehrsfreigabe soll gleichzeitig mit der S1 im Frühjahr 2006 erfolgen.

Die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur schafft nicht nur hervorragende Voraussetzungen für Arbeit und Wirtschaft, sondern trägt auch wesentlich zur Lebensqualität der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher bei, betont Roth-Halvax.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002