FPÖ-Klement agiert mit Unwahrheiten

Parteitag der Freiheitlichen in Kärnten korrekt durchgeführt

Klagenfurt (OTS) - Der freiheitliche Landesgeschäftsführer Manfred Stromberger wies haute Aussagen von Alt-FPÖ-Mann Klement, wonach die Freiheitlichen in Kärnten/BZÖ ihren Außerordentlichen Landesparteitag mit der Statuten- und Namensänderung nicht ordnungsgemäß durchgeführt hätten, auf das Schärfste zurück. Es sei vollkommen lächerlich zu behaupten, wir hätten den Landesparteitag per SMS-Versandt eingeladen. Es gehöre jedoch zu einer professionellen Organisationsarbeit dazu, Funktionären und Parteitagsgästen ein "Erinnerungs-SMS" zukommen zu lassen, so Stromberger.

Klement, so Stromberger, agiere nur mit unwahren Unterstellungen, weil man es nur auf das Geld der Freiheitlichen in Kärnten abgesehen habe. Außer groß reden, sei nichts dahinter. Bereits seine seinerzeitige, über die Medien aufgestellte, Behauptung, Martin Strutz habe zum Parteitag Delegierte gekauft, habe Klement schließlich vor Gericht vehement bestritten. "Somit hat Klement sein wahres Gesicht gezeigt und sich einmal mehr als "politischer Pinocchio" entpuppt, sagte Stromberger.

Die Freiheitlichen in Kärnten/BZÖ, so Stromberger, hegen jedoch große Zweifel, ob die Abhaltung des Landesparteitages der Alt-FPÖ in Völkermarkt überhaupt statutenkonform erfolgte. Jeder, der die chaotischen Einladungsmodalitäten zu den Bezirksparteitagen bzw. Bezirksversammlungen und die dort vollzogene ominöse Auswahl der Delegierten beobachten konnte, könne nur feststellen, dass diese Vorgangsweise keinesfalls den Statuten entspreche. "Beobachtet wurde, dass die Einladungen zu den Bezirksparteitagen/Versammlungen wie auch dem Landesparteitag irgendwo als Fußnote auf Bettel- und Schimpfbriefen Erwähnung fanden", so Stromberger. Darüber hinaus seien die Bezirksparteitage/Versammlungen großteils innerhalb weniger Tage, ebenso nicht statutengerecht, ausgeschrieben worden.

Abschließend, so Stromberger, vertraue er auf ein gerechtes Urteil des Gerichtes, welches Klement und seine Alt-FPÖ eines Besseren belehren wird.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten/BZÖ
Karfreitstraße 4
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56404
mailto: m.mickl@freiheitliche-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001