ARBÖ: Grand Prix in Ungarn sorgt für Staus

Wien (OTS) - Zusätzlich zum Reiseverkehr erhöht sich das Verkehrsaufkommen am kommenden Wochenende enorm. Grund dafür ist der Grand Prix von Ungarn. Die Verkehrsexperten des ARBÖ rechnen daher an diesem Wochenende auf der A4, Ostautobahn mit Stau. Wie jedes Jahr lockt das Motorsportspektakel wieder Tausende Schumacher-Fans nach Budapest zum Hungaroring. Besonders am Grenzübergang Nickesldorf wird es zu sehr langen Wartezeiten kommen. Besonders der Sonntag Vormittag und Montag Früh sind stundenlange Wartezeiten einzuplanen. Besonders nach dem Grand Prix warnt der ARBÖ vor Nachahmung auf der öffentlichen Straße.

Für Urlaubsreisende, die nicht mit den Formel Eins Fans in Berührung kommen möchten, ist die Route über Nickelsdorf nicht empfehlenswert. Besonders für Kleinkinder und Tiere ist eine möglichst kurze Anfahrtszeit empfehlenswert, da durch die erwartete Hitzewelle eine Autofahrt schnell zur Qual werden kann. Die Verkehrsexperten raten genügend Getränke mitzunehmen, um ein Austrocknen zu verhindern und dadurch die Konzentration aufrecht zu erhalten.

Informationen zum aktuellen Verkehrsaufkommen, sowie Straßenzuständen erhalten sie beim ARBÖ-Informationsdienst unter der Wiener Telefonnummer 050-123, im Internet unter www.verkehrsline.at oder im ORF-Teletext auf der Seite 431.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Informationsdienst
Stefan Sauer/Paul Nagler
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0003