Meidlinger Grüne: Neuerliche Hochhaus-Pläne für Komet-Gründe

Stöhr: "Hochhaus-Bau würde wieder mehr Verkehr bedeuten"

Wien (OTS) - Kritik kommt von den Meidlinger Grünen an den neuerlichen Plänen für ein Hochhaus auf den Kometgründen. Die Bezirksvertretung hatte auf Grund vehementer BürgerInnen-Proteste ein 120-Meter Hochhaus-Projekt einstimmig abgelehnt. Die Einbindung der Bevölkerung bei der zukünftigen Planung wurde zugesagt. Trotzdem werden für die Komet-Gründe neben dem U4-Center in Meidling unverdrossen Hochhaus-Pläne geschmiedet. "Die AnrainerInnen und die Bürgerinitative sind nach wie vor nicht in die Planung einbezogen", kritisiert Andreas Stöhr, Kandidat der Grünen für die Wiener Gemeinderatswahl. Obwohl die Meidlinger Bezirksvorsteherin Votava unlängst nochmals erklärte, dass "in Meidling Bürgerbeteiligung Tradition hätte", scheint das beim wohl größten Bauvorhaben der Bezirksgeschichte nicht zu gelten.

Bereits im Mai hatte Stadtrat Schicker über die Medien ausrichten lassen, dass er sich weiterhin ein Hochhaus wünscht. Damit ignoriert er nicht nur die Beschlüsse der Bezirksvertretung sondern auch das von seinem eigenen Büro fixierte Vorhaben, eine einheitliche Verbauung entlang des Wientals zu erzielen. Weiters egalisiert er die bestehende Flächenwidmung, die eine Höchstverbauung von lediglich 21 Metern zulässt. Die erforderliche Anlass-Umwidmung soll dann wohl umgehend vom SPÖ-dominierten Gemeinderat nachgereicht werden.

Ein Hochhausprojekt mit geplantem Mega-Einkaufszentrum würde zudem den Verkehr multiplizieren. Das Verkehrsaufkommen in der Schönbrunner Schlossstraße/ Schönbrunner Straße ist bereits unerträglich. Gerade in diesem Teil Meidlings fehlen Grünflächen und Erholungsräume. "Stattdessen Mega-Projekte mit zig-Tausenden Quadratmetern Bürofläche zu planen ist unsinnig, wo doch überall massenhaft Büros leer stehen. Ich plädiere für nachhaltige Bauvorhaben mit ausreichend Grünflächen, mit Nutzen für die Bevölkerung" meint Stöhr abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Mag. Katja Robotka-Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814
Mobil: 0664 22 17 262
katja.robotka@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001