MAK-Sommeraktion im Geymüllerschlössel

Die MAK-Expositur wird von 1. August bis 24. November 2005 jeden Donnerstagnachmittag für Besucher geöffnet.

Wien (OTS) - Von 1. August bis 24. November 2005 wird die MAK-Expositur Geymüllerschlössel, die nur gegen Voranmeldung besichtigt werden kann, jeweils donnerstags von 12.00 Uhr mittags bis zum Sonnenuntergang für Besucher geöffnet. Mit dieser Sommeraktion lädt das MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst zum Besuch in das nach 1808 errichtete "Sommergebäude" in Pötzleinsdorf, das nach seinem Erbauer und ersten Besitzer Johann Jakob Geymüller (1760-1834) benannt ist. Nach wechselvoller Geschichte gelangte das Gebäude 1965 an die Republik Österreich und wurde in der Folge als Außenstelle dem MAK angegliedert.

Das Geymüllerschlössel ist heute der einzige Ort in Österreich, an dem sich ein Einblick in die Vielfalt biedermeierlicher textiler Ausstattungskunst bietet. Seine Architektursprache zeigt die damals vor allem für Lustgebäude übliche Mischung von gotischen, indischen und arabischen Stilelementen. Mit der Sammlung Sobek beherbergt das Geymüllerschlössel zudem rund 160 Altwiener Uhren von seltener Qualität.

Das Geymüller-Ensemble präsentiert sich als Gesamtkunstwerk, in dem Natur und Kunst, aber auch historische und zeitgenössische Positionen in Dialog treten. Bereits 1997 hat Hubert Schmalix seine Skulptur "Der Vater weist dem Kind den Weg" im Park der Anlage errichtet. Im Herbst 2004 wurde zeitgleich mit der MAK-Fassadeninstallation "MAKlite" der Skyspace "The other Horizon" (1998/2004) des amerikanischen Künstlers James Turrell permanent im Park des Geymüllerschlössels installiert.

Der Skyspace untersucht das Wirken zwischen Raum und Farbe durch das Medium Licht. In die Decke des begehbaren Kubus ist eine scharfkantige Öffnung eingeschnitten, die ein Stück vom Himmel freigibt - als diffuse, körperlose, schimmernde Farbsphäre. Dem Betrachter bietet sich ein hypnotisierendes Wahrnehmungserlebnis zwischen Wirklichkeit und Illusion. Die eindrucksvollste Erfahrung ergibt sich während der Dämmerung, wenn sich der Zwischenraum von Himmel und Erde als opakes Feld zu materialisieren scheint.

Das Geymüllerschlössel befindet sich in der Khevenhüllerstraße 2, 1180 Wien, und kann von 1. August bis 24. November 2005 jeden Donnerstag zum Eintrittspreis von Euro 9,90 mit MAK-Guide / Euro 7,90 / ermäßigt Euro 4,- besucht werden. Die Eintrittskarte berechtigt auch zum Besuch des MAK sowie des MAK-Gegenwartskunstdepots Gefechtsturm Arenbergpark am selben Tag. Umgekehrt können auch mit einer MAK-Eintrittskarte vom selben Tag die beiden Exposituren besichtigt werden.
Zusätzliche Führungen und Besichtigungen im Geymüllerschlössel sind jederzeit nach Voranmeldung unter Tel. (+43-1) 711 36-298 möglich.

Fotomaterial schickt das MAK-Pressebüro auf Anfrage gerne zu.

Rückfragen & Kontakt:

Presse MAK
Judith Anna Jungmann
Sandra Ghignone
Teresa Raninger
Tel.: (++43-1) 711 36-233, 212, 229
Fax: (++43-1) 711 36-227
presse@MAK.at
http://www.mak.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK0001