Fischen neben der Tauern Autobahn

Zahlreiche Pannen auf der A21 - Chaos blieb vorerst aus

Wien (OTS) - Die lange Wartezeit vor dem Tauerntunnel auf der A10
- ab 9.00 Uhr pendelte sich die Anfahrtsdauer auf ca. 3 Stunden bei einer Staulänge von 20 Kilometern ein - nutzten viele Autofahrer auch an diesem Wochenende für Freizeitaktivitäten: Samstagvormittag beobachtete ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler einer Gruppe deutscher Urlauber, die an einem Teich neben der Autobahn ihre Angelrouten auswarfen. "Ich weiß zwar nicht, ob sie etwas gefangen haben, aber dass heute jemand den Grill anwirft, ist durchaus vorstellbar", erzählt Thaler.

Auch auf der A21 (Wiener Außenring Autobahn) hatten die ÖAMTC-Stauberater alle Hände voll zu tun: Die Sperre zwischen Brunn am Gebirge und dem Knoten Vösendorf führte dazu, dass einige Motoren heißliefen, so auch bei einer japanischen Familie, die ihren Flug erreichen wollte. ÖAMTC-Stauberater Harald Sternberg: "Gott sei Dank konnten wir den Schaden sehr rasch beheben. Die Touristen dürften noch rechtzeitig zum Flughafen gekommen sein".

"Insgesamt fühlen sich die Autofahrer über die Sperre gut informiert. Sie haben sich darauf eingestellt und sind gelassen", so Sternberg. 4 Kilometer Stau auf der A21 und Kolonnenverkehr auf den Ausweichstrecken ist die vorläufige Stau-Bilanz.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002