Sobotka:Malakademie Niederösterreich arbeitet erfolgreich

Angebot für junge Künstler wird begeistert angenommen

St. Pölten (NÖI) - Anfang des Schuljahres 2004/2005 startete die Malakademie Niederösterreich an 5 neuen Standorten mit über 100 Kindern und Jugendlichen. Seither haben kunstbegeisterte Jugendliche an den Standorten Waidhofen an der Ybbs, Amstetten, Erlach, Mistelbach, Waidhofen an der Thaya und Krems die Möglichkeit, der Malerei mit professioneller Unterstützung nach zu gehen. Ab dem nächsten Schuljahr wird die Malakademie aufgrund des großen Erfolgs auf insgesamt 10 Standorte erweitert.

An den allgemein bildenden Schulen können nicht alle Maltechniken gelehrt werden. An diesem Punkt hat die Initiative des Landes Niederösterreichs angeknüpft. Bei der Malakademie werden junge Künstler gezielt gefördert. "Das Angebot, von bekannten renommierten Malern zu lernen und so sein eigenes Talent zu fördern und auszuweiten ist von sehr vielen Kindern und Jugendlichen mit Freude angenommen worden. Derzeit stehen allen 12 bis 18-jährigen Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern 6 Malakademien zur Verfügung", berichtet Landesrat Wolfgang Sobotka, Initiator des Projektes.

Am Ende des Schuljahres blicken Lehrer und Schüler der Malakademie zufrieden zurück. Durch eine gezielte Förderung der Talente konnten bisher schon große Fortschritte erzielt werden.
"Die Teilnehmer sind mit großer Freude dabei. Die künstlerischen Erfolge, die von den Schülern im letzten Jahr erzielt werden konnten, sind großartig. Es freut mich, dass wir mit der Malakademie eine Möglichkeit haben, die künstlerischen Ambitionen junger Menschen zu unterstützen", so Dr. Leopold Kogler, künstlerischer Leiter der NÖ Malakademien.

"Durch das Projekt soll der Kreativitätssinn der Jugendlichen angesprochen werden. Durch die österreichweit einzigartige Form der NÖ Malakademie wird das Kreativpotential der Kinder gefördert und die Tradition großer niederösterreichischer Maler kann so fortgeschrieben werden", meint Sobotka.

"Die Palette reicht vom Theorieunterricht über Anwendung verschiedener Maltechniken bis hin zur Praxisumsetzung von Ideen in zeitgenössischen Medien. So ist für jedes künstlerische Interesse etwas dabei", erklärt Dr. Leopold Kogler.
Nach dem Meisterklassenprinzip wird unterrichtet, man inskribiert bei einer Person und wird von dieser betreut. Zweimal wöchentlich werden die Schüler in den verschiedensten Techniken, aber auch in der Theorie unterrichtet. Die Jugendlichen werden dort auch auf die Aufnahmeprüfung für die Universität vorbereitet.

Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit sich für die Malakademie ab dem nächsten Schuljahr anzumelden. Die Erweiterung auf insgesamt 10 Standorte ab dem Schuljahr 2005/2006 ist in Planung, im Moment werden die Kandidaten für den Ausbau geprüft. Die ausgewählten Gemeinden werden im Juli bekannt gegeben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter malakademie.mostviertel@utanet.at

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001