Friedensaktivitäten von Soka Gakkai zur Begehung des 60. Jahrestages des Endes des 2. Weltkrieges

Tokio (ots/PRNewswire) - Soka Gakkai veranstaltet eine Reihe von Gedenkfeiern zur Begehung des 60. Jahrestages des Endes des 2. Weltkrieges und um das öffentliche Bewusstsein für Friedensangelegenheiten zu fördern.

Die Notwendigkeit für solche Initiativen wird durch eine Umfrage unterstrichen, die Anfang des Jahres vom Soka Gakkai Friedenskomitee junger Frauen durchgeführt wurde und die ergab, dass viel junge Japaner, insbesondere die unter 20-Jährigen, ungenaue Vorstellungen von der Kriegswirklichkeit haben und die Möglichkeit einer künftigen Verstrickung Japans in einen Krieg für wahrscheinlicher halten als die älteren Generationen.

Zu den Höhepunkten zählen:
- Yokohama: Am Samstag, den 30. Juli, ab 13 Uhr 30 findet ein vom Frauen-Friedenskomitee von Soka Gakkai gesponsertes generationenübergreifendes Kultur- und Friedens-Forum im Kanagawa Kulturzentrum der Organisation In Yokohama statt. Ziel ist es, jungen Leuten Gelegenheit zu geben, Direkt über die Erfahrung von Rednern zu hören, die vom Krieg betroffen waren. An der anschliessenden Podiumsdiskussion zum Thema "Frieden schaffen" wird Yukie Osa, ehemalige Generalsekretärin der japanischen Flüchtlingshilfsvereinigung und Mitglied des Koordinationskomitees der internationalen Kampagne zum Verbot von Landminen, sowie andere Aktivisten teilnehmen. Eine Ausstellung von Gemälden der Schlacht von Okinawa wird in der angrenzenden Toda Peace Memorial Hall zu sehen sein.
- Hiroshima: Prof. M.S. Swaminathan, wegweisender Agronom und Initiator von Indiens "grüner Revolution" und z.Z. Präsident der Pugwash Conferences on Science and World Affairs, wird zum Thema "The Status of Human Security: 60 Years after the Atomic Bombs" reden. Montag, den 25. Juli, 19 Uhr, im Ikeda Peace Center in Hiroshima. Die Rede wird von der regionalen Soka Gakkai Jugendgruppe gesponsert.
- Hiroshima: Am 30. Juli, ab 18 Uhr, werden die legendären Jazzgrssën Herbie Hancock und Wayne Shorter im Rahmen des World Youth Peace Music Festival im Hiroshima Central Park auftreten. Weiterhin gibt es Auftritte mit koreanischen Trommeln und chinesischer klassischer Harfe. Die Veranstaltung wird von der Stadt Hiroshima, Chugoku Shimbun, RCC Broadcasting Company und anderen regionalen Fernseh- und Radiosendern gesponsert. Geplant und gefördert wird sie von RCC Frontier und Soka Gakkai.
- Kriegszeugnisse: An frühere Projekte zur Sammlung und Veröffentlichung von Kriegserfahrungen von Frauen anknüpfend, machen weibliche Mitglieder von Soka Gakkai in ganz Japan Videoaufnahmen von Kriegszeugnisse um die Kriegsrealität zu dokumentieren und gegen die Tendenzen zur Aufwertung bzw. Glorifizierung bewaffneter Konflikte vorzugehen. (Zusätzlich zu den 20 Bänden in japanischer Sprache ist "Women Against War", eine Auswahl von 40 Erfahrungsberichten aus Kriegszeiten auch in Englisch veröffentlicht worden. In den 70er Jahren hat die Jugendabteilung von Soka Gakkai ebenfalls über tausend Kriegsberichte in 80 Bänden veröffentlicht und in diesem Jahr wurden die beiden Bände in englischer Sprache "Peace is Our Duty" und "Cries for Peace" neu aufgelegt.)
- Veröffentlichungen: Die Ergebnisse der Umfrage zur Einstellung zu Krieg und Frieden, die vom Friedenskomitee junger Frauen von Soka Gakkai durchgeführt wurde, wurden zusammen mit Ideen für Friedensaktionen in einem Buch mit dem Titel "Peace Step" herausgegeben.

Exemplare von "Peace Step" (auf Japanisch), "Peace is Our Duty" und "Cries for Peace" sind über Kimiaki Kawai im SGI Office of Public Information erhältlich. Kontakt: Tel.: +81-3-5360-9830, Fax:
+81-3-5360-9885, E-Mail: kkawai@sgi.gr.jp

Website: http://www.sgi.org/language.html

Rückfragen & Kontakt:

Joan Anderson, Office of Public Information, Soka Gakkai
International, Tel.: +81-3-5360-9830, Fax: +81-3-5360-9885

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0009