BUNDESRATSPRÄSIDENT MITTERER ANGELOBT Gastwirt verstärkt Freiheitliche im Bundesrat

Wien (PK) - Präsident des Bundesrates ist Peter Mitterer bereits seit 1. Juli dieses Jahres, als Mitglied des Bundesrates angelobt wurde der 57-jährige Gastwirt vom Ossiacher See erst in der heutigen Sitzung der Länderkammer. Im Hohen Haus ist der freiheitliche Politiker freilich kein Neuling mehr, bereits 1990
zog Mitterer als Abgeordneter in den Nationalrat ein.

Geboren am 23. November 1946 in Villach, erlernte Mitterer nach Abschluss der Pflichtschulen den Kellnerberuf und wirkte bis 1980
im elterlichen Betrieb mit, ehe er sich als Gastwirt selbständig machte. Durch sein Bedürfnis, mitgestalten zu wollen, kam
Mitterer in die Politik und wurde bereits 1973 Mitglied des Gemeinderates von Treffen, wo er 1979 bis 1985 auch Vizebürgermeister war. Im November 1990 zog Mitterer in den Nationalrat ein, ehe er 1992 als Zweiter Landtagspräsident in den Kärntner Landtag wechselte. Im Gefolge der Landtagswahlen von
1999 wurde er schließlich Dritter Präsident des Landtages, ehe er nun, im Juni 2005, in den Bundesrat wechselte, wo er mit Beginn
des zweiten Halbjahres turnusgemäß zur Vorsitzführung berufen wurde. Als politische Ziele setzt sich der neue Präsident, der in Jörg Haider sein Vorbild sieht, die Hebung des Ansehens des Bundesrates sowie eine positive Veränderung des Bundesrates.

Privat ist Mitterer mit Ehefrau Petra verheiratet. Er liebt Tafelspitz und Villacher Bier, reist gerne ins Südburgenland und betätigt sich gerne sportlich, wobei er Laufen, Radfahren und Schifahren den Vorzug gibt. Ansonsten widmet er sich gerne der Tagespresse und hört alles von Volksmusik bis zur Klassik. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003