Rossmann: Bucher-Abwahl ist klarer Machtmissbrauch und Parteipolitik der Wirtschaftskammer

Klagenfurt (OTS) - Empört und erschüttert zeigt sich NAbg. und Regierungskommissärin Mares Rossmann über die Vorgangsweise der Wirtschaftskammer, wie man mit einem immer unpolitisch arbeitenden Geschäftsführer umgeht. Seppi Bucher hat in seiner Arbeit als Geschäftsführer der Kärntner Wirtshauskultur immer neutral, ohne Parteipolitik und ausschließlich im Interesse und für das Interesse der Kärntner Wirte agiert. "Anscheinend war er zu erfolgreich. Es ist symptomatisch für die Wirtschaftskammer, dass Kammerpolitik nach wie vor, vor allem von Seiten der ÖVP und des Wirtschaftsbundes, als Parteipolitik gesehen und benutzt wird, anstatt neutral im Interesse der Wirtschaft zu arbeiten", erklärte Rossmann.

Für Rossmann stellt diese ungeheuerliche Vorgangsweise, wie man mit verdienstvollen Persönlichkeiten umgeht, einen klaren Machtmissbrauch des ÖVP-nahen Wirtschaftsbundes dar.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001