ÖBB: Erfolgreiche Zwischenbilanz bei Sonderabfertigungsmodell

Bereits 510 Mitarbeiter haben den Golden Handshake unterschrieben

Wien (OTS) - "510 Mitarbeiter der ÖBB haben sich bisher für unser Sonderabfertigungsmodell entschieden. Weitere 500 Mitarbeiter haben ihr Interesse an einem Golden Handshake bekundet. Wir ziehen damit eine sehr zufrieden stellende Zwischenbilanz, wir liegen über Plan", so der Geschäftsführer der ÖBB-Dienstleistungs GmbH, Franz Nigl.****

Das Sonderabfertigungsmodell ist Teil eines umfassenden Maßnahmenpaketes, das die Restrukturierung des ÖBB-Konzerns im Personalbereich begleitet. Das Modell läuft seit Februar 2005.

Die Höhe der Abfertigung richtet sich nach der Dauer der Zugehörigkeit zu den ÖBB. Bei einer Dauer des Dienstverhältnisses von 10 Jahren erhalten Mitarbeiter das Siebenfache, von 15 Jahren das Zehnfache, von 20 Jahren das Vierzehn¬fache und 25 Jahren das Neunzehnfache des letzten Brutto-Monatsentgeltes.

Bei den 510 bisher abgeschlossenen Verträgen wurde pro Mitarbeiter eine durchschnittliche Abfertigung in der Höhe von Euro 25.000 bezahlt. Über die Hälfte der Mitarbeiter sind über 40 Jahre. Sie verlassen die ÖBB nach einer durchschnittlichen Dienstzeit von 16,5 Jahren.

"Dieses äußerst positive Ergebnis zeigt deutlich, das wir ein attraktives Angebot auch für länger beschäftigte Mitarbeiter auf Schiene gebracht und einen sehr klaren Schritt in die richtige Richtung gesetzt haben. Das ist ein wichtiger Beitrag für die Stärkung des ÖBB-Konzerns bei seinem Marktauftritt," so Nigl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Dr. Gary Pippan
Tel: 01 93000 44088
Fax: 01 93000 44078
e-mail: gary.pippan@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001