Kroiher: Gemeinde Wien soll IMAX-Bestand sichern!

Untätigkeit der Wiener Stadtregierung inakzeptabel

Wien (OTS) - "Das IMAX als wichtiger Anziehungspunkt für Jugendliche steht vor der Pleite - und die SP-Stadtregierung taucht im Sommerloch ab. Das ist absolut inakzeptabel", kritisiert Markus Kroiher, Landesobmann der Jungen ÖVP Wien und JVP-Bezirksrat im 14. Bezirk.

"Es ist langsam auffällig, dass die SPÖ-Stadtregierung immer dann auf Tauchstation geht, wenn es die Anliegen der Jugend betrifft. Egal ob Semesterfreifahrt, Rettung der Sofiensäle oder - wie jetzt - Rettung des IMAX. Der SPÖ sind die Anliegen der Wiener Jugendlichen offensichtlich egal", zeigt sich Kroiher empört.

"Die SPÖ-Stadtregierung sollte schleunigst ihr Sommerloch verlassen und im Fall IMAX aktiv werden. Als Vertretung der Wienerinnen und Wiener ist es ihre Aufgabe, in Verhandlungen mit der BIG und den bisherigen IMAX-Betreibern für einen Fortbestand des IMAX zu sorgen", so Kroiher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Wien
www.jvpwien.at
Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 069914144401
e-mail: gerhard.loub@jvpwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001