Beschäftigung für Jugendliche und ältere Arbeitslose

Bohuslav: Gezielte Projekte bieten Unterstützung

St. Pölten (NLK) - Das Land Niederösterreich unterstützt Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit: Der seit 1986 bestehende Verein "Jugend und Arbeit" hat das Ziel, gefährdeten Jugendlichen, aber auch älteren Arbeitslosen und WiedereinsteigerInnen unter die Arme zu greifen. Schwerpunkte des heurigen Jahres sind beispielsweise die "NÖ Lehrerbörse", bei der Absolventen der Pädagogischen Akademien und Universitäten über den Verein einschlägige Beschäftigung finden, oder "Job Konkret 45+" - hier werden ältere Arbeitslose vermittelt. In den insgesamt sechs maßgeschneiderten Projekten des Vereins werden rund 400 Menschen beschäftigt. Der Verein wird vom Land Niederösterreich über die Arbeitnehmerförderung mit 1,3 Millionen Euro unterstützt, das Arbeitsmarktservice steuert knapp 1,2 Millionen Euro bei.

"Es geht darum, Arbeitnehmer zu unterstützen, damit sie ihrer Ausbildung entsprechend einen Arbeitsplatz finden. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Vermittlung von Jugendlichen oder älteren Arbeitslosen", erläutert Landesrätin Dr. Petra Bohuslav. In vielen Bereichen am Arbeitsmarkt bestehe Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften. Angebot und Nachfrage würden jedoch nicht immer zusammen passen. Beispielsweise hätten Unternehmen mit "Job konkret" die Möglichkeit, Arbeitssuchende entsprechend den betrieblichen Arbeitserfordernissen auszubilden.

Insgesamt werden in Niederösterreich im Rahmen des territorialen Beschäftigungspaktes 127 Millionen Euro in die Arbeitsmarktförderung investiert. Rund 55.000 NiederösterreicherInnen werden davon profitieren. Damit werden unter anderem 40 Beschäftigungsinitiativen, mehr als 50 Beratungs- und Betreuungseinrichtungen, zahlreiche Qualifizierungsmaßnahmen und Kinderbetreuungsaktionen forciert.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001