euro adhoc: feratel media technologies AG / Geschäftsberichte / Ergebnis im Geschäftsjahr 04/05 weiter deutlich verbessert. Vorstand schlägt Auszahlung einer Dividende von 7 Eurocent vor (D)

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

21.07.2005

"Wir konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/2005 einen Umsatz von 15,4 Mio. Euro (nach 15,7 Mio. Euro im Vorjahr) erzielen. Die Betriebsleitung konnte von 16,5 Mio. Euro auf 16,9 Mio. Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/2005 gesteigert werden", so Dr. Markus Schröcksnadel, Vorstandsvorsitzender der feratel media technologies AG.

"Gleichzeitig konnten wir - wie geplant - unser Ergebnis weiter deutlich verbessern. Der Konzerngewinn stieg kräftig von 387,2 TEuro im Jahr zuvor auf 510,6 TEuro. Das EBITDA lag bei 2,7 Mio. Euro nach 1,8 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte von 2,6 TEuro auf 373,5 TEuro verbessert werden. Das Ergebnis vor Ertragssteuern (EBT) lag bei 539,8 TEuro nach 653,9 TEuro im Vorjahr. Grund dafür sind die im EBT des vorangegangen Geschäftsjahr enthaltenen Anteile Dritter am Verkauf der Orbicom AG", meint Schröcksnadel weiter.

Der Einzelabschluss der feratel media technologies AG, der gemäß den Bestimmungen des Aktiengesetzes die Grundlage für die Dividendenausschüttung bildet, weist einen Bilanzgewinn in Höhe von 1,2 Mio. Euro aus. Die Eigenkapitalquote der feratel-Gruppe beträgt 66 %. Der Vorstand wird daher der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 7 Eurocent - die damit über der Dividende des Vorjahres von 6 Eurocent liegt - zur Beschlussfassung vorlegen.

Markteintritt Benelux
Nach dem im vergangenen Geschäftsjahr vermeldeten Markteintritt in Ungarn ist feratel 2004/2005 der Marketeintritt in Benelux nachhaltig gelungen. feratel ist nun mit 8 Kamerastandorten in den Niederlanden und 3 Kamerastandorten in Belgien vertreten. In Den Haag wurde im Berichtszeitraum die 300. Kamera installiert.

Im Dezember 2004 wurde zudem die erste Panoramakamera in Alpe d’Huez in den französischen Alpen installiert. Eine weitere Kamera folgte in Sainte Foy Tarantaise.

8 der TOP 10
Der Vertrieb des Informations- und Reservierungssystems feratel Deskline® verlief speziell in Österreich äußerst erfolgreich. 8 der 10 nächtigungsstärksten Gemeinden Österreichs (Sölden, Sallbach-Hinterglemm, Salzburg, Mittelberg, Zell am See, Ischgl, Mayrhofen, Bad Gastein) setzen bereits auf feratel Technologie. Im besonders heiß umkämpften Tirol arbeiten mittlerweile 7 der TOP 10 nächtigungsstärksten Gemeinden (Sölden, Mayrhofen, Ischgl, Innsbruck, Seefeld, St. Anton, Serfaus) mit Deskline®. Destinationen wie die Großregion Steirisches Thermenland und die Oststeiermark, die Olympiaregion Seefeld, das Ferienland Kufstein, Zell am See oder die Ferienregion St. Johann haben sich im Berichtszeitraum für das feratel IRS entschieden.

Neuentwicklungen
Auch im Geschäftsjahr 2004/2005 wurde erheblich in die Entwicklung neuer Produkte und den technologischen Vorsprung investiert. So konnte mit der Entwicklung des feratel Deskline®-Anfragepools das Deskline® Anfragemanagement um einen weiteren innovativen Baustein ergänzt werden. Gemeinsam mit Gstaad Saanenland Tourismus entwickelte feratel in der Berichtsperiode mit dem Yield Management System ein neues Deskline® Zusatzmodul.

Im Bereich feratel Panorama wurde eine Plattform entwickelt, die es Sendeanstalten ermöglicht, die aktuellen feratel Panoramabilder herunter zu laden und in ihr Programm einzubauen. Diese Form des aktiven Zusammenstellens von Panoramabildern wird derzeit vom spanischen Wetterkanal Canal Méteo und für die Ausstrahlung der französischen Kamerastandorte auf La Châine Météo genutzt.

Ausblick
feratel erwartet im angelaufenen Geschäftsjahr 2005/2006 ein konstant positives Umfeld in seinen Kernmärkten Österreich, Deutschland und der Schweiz. Die von feratel jüngst erfolgreich realisierten internationalen Projekte werden positive Impulse für die weitere Marktdurchdringung in diesen Ländern bringen. Nach der erfolgreichen Etablierung der feratel Produkte in Ungarn und Benelux stehen nun Frankreich und Spanien im Fokus. Auch in den neuen EU-Mitgliedsländern wird feratel seine Expansionsbestrebungen vorantreiben.

"Der Geschäftsverlauf des angelaufenen Jahres sollte aus heutiger Sicht von positiven Einflüssen bestimmt werden, wichtige strukturelle Weichenstellungen wurden in der Vergangenheit bereits vorgenommen. Unter dieser Voraussetzung setzen wir uns für das laufende Geschäftsjahr zum Ziel, die Ergebniskennzahlen weiter zu verbessern", so Dr. Markus Schröcksnadel abschließend.

Das Geschäftsjahr 2004/2005 in Zahlen (nach öHGB)

2004/2005 2003/2004 TEUR TEUR

Umsatz 15.408,9 15.740,2 Betriebsleistung 16.925,6 16.498,5 EBITDA 2.739,4 1.839,6 EBIT 373,5 2,6 EGT 539,8 653,9 Konzerngewinn 510,6 387,2 Operativer Cashflow 3.280,5 3.059,4 Eigenkapitalquote 66 % 64 % Dividendenvorschlag 7 Eurocent 6 Eurocent

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 21.07.2005 08:37:16
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: feratel media technologies AG
Maria-Theresien-Straße 8
A-6020 Innsbruck
Telefon: +43(0)512 7280
FAX: +43(0)512 7280 80
Email: evelyn.geiger@feratel.com
WWW: www.feratel.com
ISIN: AT0000737804
Indizes:
Börsen:
Branche: Technologie
Sprache: Deutsch

Herr Fritsch Martin

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0011