Berger: Grassers Europa-Aussagen zeugen von großer Sach-Unkenntnis

Finanzminister kennt offensichtlich nicht den EU-Verfassungstext

Wien (SK) Finanzminister Grassers jüngste Aussagen zum Thema EU ("Wir brauchen weniger Europa") zeugen für Maria Berger, SPÖ-Delegationsleiterin im europäischen Parlament, "von einer großen und geradezu beschämenden Unkenntnis der europäischen Sachlage." ****

Denn einerseits, so die Europaabgeordnete, "hält der Finanzminister die EU-Verfassung offenbar für nicht notwendig. Andererseits aber plädiert Grasser für mehr Europa in der Außen- und Sicherheitspolitik und für ein Abgehen vom Prinzip der Einstimmigkeit. Genau dies würde aber durch die neue EU-Verfassung sichergestellt werden."

Es dränge sich daher der Verdacht auf, dass Grasser von Dingen redet, die er nicht versteht. "Es ist geradezu offenkundig, dass der Finanzminister den Verfassungstext nicht kennt. Denn anders sind seine Aussagen nicht zu erklären." Es gelte, so Berger abschließend, daher der alte Grundsatz: "Schuster, bleib bei deinen Leisten!" (Schluss) se/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009