Strache zu Grasser: "Lucidum Intervallum" eines politisch Blinden!

Billiger Sommerschmäh Grassers um seine Popularitätswerte ein bißchen "aufzumöbeln"!

Wien (OTS) - Als "Lucidum Intervallum" bezeichnete heute der Bundesparteiobmann der FPÖ, LAbg. GR Heinz-Christian Strache, die Aussagen von Finanzminister Karl-Heinz Grasser, wonach die EU-Verfassung von der Mehrheit der Österreicher abgelehnt werde und auch der Türkei Beitritt abzulehnen sei. Grassers "Gedankensplitter" seien zwar zu begrüßen, es stelle sich jedoch die Frage, "wie lange Grasser diese Meinung innerhalb dieser Bundesregierung aufrecht erhalten kann", so Strache.

Er, Strache, halte die Äußerungen Grassers ohnedies nur für einen billigen "Sommerschmäh" um den angeschlagenen Popularitätswerten der Marke "KHG" wieder ein bißchen auf die Sprünge zu helfen. "An ihren Taten sollt ihr sie messen, nicht an ihren Worten!" Dies gilt umsomehr für den Finanzminister einer Bundesregierung, die "Ja" zu Beitrittsverhandlungen mit der Türkei gesagt hat und auch das Ermächtigungsgesetz zur EU-Verfassung im Parlament ratifiziert hat. Damals jedoch hat der Herr Finanzminister geschwiegen, heute blufft er und morgen wird er wieder schweigen, so Strache abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003