Sautrank - Ergebnisse der Effizienzkontrolle liegen vor

LR Egger: EU verbietet die Verfütterung

Bregenz (VLK) - Vergangenes Jahr 2004 wurden in Vorarlberg rund
4,3 Millionen Liter Sautrank gesammelt und nach deren Abkochung überwiegend zur Schweinemast verfüttert, informiert Abfallwirtschaftsreferent Landesrat Dieter Egger über die Ergebnisse der Effizienzkontrolle 2004. Sautrank ist ein hochwertiges Futtermittel, dessen Verfütterung jedoch von der EU aus Gründen der Tierseuchenprävention ab Ende Oktober 2006 verboten wird.

In Vorarlberg konnten wir die Effizienz der Sautranksammlung von anfänglich 65 Prozent im Jahr 1998 kontinuierlich auf nunmehr 91 Prozent im Jahr 2004 steigern, so Landesrat Egger. In den Bezirken Dornbirn und Feldkirch liegt die Sammelquote bei 100 Prozent und im Bezirk Bregenz bei rund 99 Prozent. Nur im Bezirk Bludenz ist die Sammlung mit knapp 70 Prozent noch nicht optimal. Dort muss die Akzeptanz der Sautrankverwertung noch gefördert werden, sieht der Abfallwirtschaftsreferent Bedarf an gezielter Öffentlichkeitsarbeit. Dazu bedürfe es der engen Zusammenarbeit zwischen den regionalen Entsorgern und der Wirtschaft.

Mit dem Verfütterungsverbot schießt die EU weit über das Ziel, ist Landesrat Egger mit den Fachleuten einer Meinung: "Durch unsere Einwände konnten wir auf EU-Ebene allerdings eine Fristerstreckung bis Ende Oktober 2006 erreichen. Damit bleibt uns die Zeit, eine weiterhin sinnvolle Verwertung des Sautranks sicherzustellen. Diese wird künftig durch die Vergärung in den Biogasanlagen zur Stromerzeugung erfolgen. Auch bei dieser Verwertungsform schreiben die EU-Vorschriften die Hygienisierung des Sautranks durch Erhitzung vor."

Die detaillierten Ergebnisse der "Effizienzkontrolle des Konzeptes für die landwirtschaftliche Sautrankverwertung in Vorarlberg 2004" können auch via Internet abgefragt werden:
www.vorarlberg.at/abfallwirtschaft

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004