AK Test: Gutes Zeugnis für Scannerkassen bei Sonderangeboten

Sonderangebotspreis passte bis auf eine Ausnahme immer mit dem Preis in Scannerkassa überein

Wien (OTS) - Gute Nachrichten für KonsumentInnen: Sie können sich an und für sich darauf verlassen, dass der Regalpreis bei Sonderangeboten mit dem Preis in der Scannerkassa überein stimmt. Ein AK Test von 139 Sonderangeboten bei Lebensmitteln und Drogeriewaren in zwölf Wiener Super- und Drogeriemärkten zeigt: Lediglich bei einem Produkt wurde an der Scannerkassa ein höherer Preis verrechnet als am Regal angeschrieben war.

Die AK Tester überprüften Sonderangebotspreise im April und Mai in den Drogeriemärkten DM, Müller und Bipa sowie in den Supermärkten Merkur, Zielpunkt, Billa, Magnet, Spar, Penny-Markt, Eurospar, Interspar und Adeg. Der Preis am Regal hat immer mit jenem in der Kassa gepasst außer bei einem Produkt (0,7 Prozent). Die 200-Gramm-Packung Toblerone von Merkur war am Regal mit 2,49 Euro angeschrieben, an der Kassa wurden 2,79 Euro verrechnet.

Bei der Erhebung im Juli 1998 wurde noch bei drei Prozent aller eingekauften Produkte ein höherer Preis an der Scannerkassa verrechnet.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002