Boden: Rahmenkonzept "Zukunftsraum Thayaland" gefördert

Kleinregionale Entwicklungskonzepte bieten neue Chancen

St. Pölten (SPI) - 75.000 Euro vom Land Niederösterreich werden für die Entwicklung des Kleinregionalen Rahmenkonzepts für die Kleinregion "Zukunftsraum Thayatal" zur Verfügung gestellt, das beschloss die NÖ Landesregierung in ihrer jüngsten Sitzung. "Die Kleinregionen entwickeln sich immer mehr zum Motor unseres Landes. Sie bieten durch die enge Kooperation von Gemeinden, Vereinen und engagierten BewohnerInnen die ideale Grundlage zur Weiterentwicklung der Regionen", begrüßt der Waldviertler SPNÖ-Mandatar, BR Karl Boden, die Förderung des Landes. "15 Gemeinden der Region haben sich zusammengeschlossen und die Kleinregion ‚Zukunftsraum Thayatal’ gegründet. Zweck der Arbeitsgemeinschaft ist es, die Positionierung als Wirtschafts-, Kultur- und Lebensraum im nördlichen Niederösterreich an der Grenze zu Tschechien voranzutreiben", erläutert Boden.****

Die Gemeinden werden ihre Entwicklungsvorstellungen und die dazugehörigen Maßnahmen abstimmen und in einem gemeinsamen Rahmenkonzept festhalten. "Die EU-Erweiterung bildet eine wichtige Zukunftsperspektive, die mit allen Chancen und Risiken in den nächsten Jahren die Entwicklung der Kleinregion beeinflussen wird", so Boden weiter. "Niederösterreich - und ganz besonders das Waldviertel - war lange durch die Lage an der Grenze benachteiligt. Nun hat sich die Situation grundlegend geändert. Wir sind vom Rand Europas in dessen Zentrum gerückt. Um die sich bietenden Chancen auch aufgreifen zu können, ist es aber notwendig zusammenzuarbeiten, um die Synergien der Region optimal nutzen zu können ", so Boden abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004