"profil": Wirtschaftsministerium rechnet mit weiterem Ölpreisanstieg

Bartenstein zu Teuerung bei Sprit: "Hausgemachte Faktoren liegen deutlich unter zehn Prozent"

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, rechnet das Wirtschaftsministerium mit weiter steigenden Mineralölpreisen.
"Die derzeitigen 60 Dollar pro Barrel sind nicht ohne", so Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (ÖVP) gegenüber "profil": "Es deutet aber mehr darauf hin, dass der Ölpreis langfristig weiter steigt."
Ende nächster Woche will das Wirtschaftsministerium eine Branchenanalyse zum Thema Treibstoff präsentieren. Wenig überraschendes Fazit: Die österreichischen Tankstellenbetreiber können gar nicht anders, als die Preise ständig zu erhöhen. Die Teuerung an den Zapfsäulen ist laut Bartenstein vor allem von der internationalen Entwicklung abhängig: "Die hausgemachten Faktoren liegen deutlich unter zehn Prozent."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002