Neues Volksblatt: "Glashaus" (von Michael Kaltenberger)

Ausgabe vom 12. Juli 2005

Linz (OTS) - Es war landespolitisch ein ereignisreiches Halbjahr, mit großen Auseinandersetzungen und heftigen Attacken der SPÖ auf Schwarz-Grün. Trotzdem ist in Oberösterreich viel weitergegangen; wichtige Reformen und wichtige Gesetze wurden beschlossen, ungeachtet des Kettengerassels zu einem guten Teil sogar einstimmig.
Erinnern wir uns kurz zurück an die Spitalsreform: Was wurde von der SPÖ nicht alles angedroht und in den Raum gestellt, bis hin zum Zusammenbruch des Gesundheitssystems in Oberösterreich. Angst und Schrecken wurden verbreitet - bis schlussendlich die Spitalsreform einstimmig beschlossen wurde. Es wäre auch einfacher gegangen!
Aber daran werden wir uns gewöhnen müssen. Die gestrige Aussendung des SPÖ-Geschäftsführers Reinhard Winterauer über "Rezepte aus der ÖVP-Giftküche" lässt nicht darauf schließen, dass die SPÖ ihren aggressiven Stil aufgibt; ganz im Gegenteil!
Dabei ist der Vorwurf, die ÖVP betreibe eine politische Giftküche, geradezu grotesk von einer Partei, die für ihre Giftcocktails im Landtagswahlkampf 2003 rechtskräftig verurteilt worden ist.
Wer im Glashaus sitzt ...

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
volksblatt@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001