SP-Ludwig: "Plattform gegen Gewalt gut, aber Interventionsstellen gegen Gewalt brauchen Geld!"

Wien (SPW-K) - "Eine Plattform gegen Gewalt ist zwar gut und
schön - allerdings wird sie den von Gewalt betroffenen Frauen nichts nutzen, wenn die Bundesregierung die Interventionsstellen gegen Gewalt nicht entsprechend finanziell ausstattet", kommentierte heute die Wiener SP-Gemeinderätin Martina Ludwig die Präsentation der Plattform "Halt! Gewalt" von Rotraud Perner gemeinsam mit drei Bundesministerinnen. "Denn gerade diese Interventionsstellen leisten enorm wichtige Arbeit im Rahmen des Gewaltschutzgesetzes."

Ausdrücklich zu begrüßen sei, dass die Wiener Anti-Stalking-Initiative umgesetzt werde, so Ludwig. "Die Wiener Stadtregierung war mit dieser wichtigen Initiative Vorreiter in ganz Österreich."

"Sich wie die Bundesministerinnen nur zu bestimmten Zeitpunkten daran zu erinnern, dass es Gewalt gegen Frauen gibt, ist jedenfalls keine Politik, die Frauen nachhaltig nützt", so Ludwig abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004