Kroiher: JVP Wien für bundeseinheitliches Jugendschutzgesetz

Wien (OTS) - "Die Junge ÖVP Wien unterstützt den Vorstoß für ein bundeseinheitliches Jugendschutzgesetz", so Markus Kroiher, Landesobmann der Jungen ÖVP Wien.

Die bundesweit unterschiedlichen Regelungen machen für die Junge ÖVP Wien absolut keinen Sinn. "Warum soll ein Wiener Jugendlicher zu Hause bis 1 Uhr ausgehen dürfen - in Kärnten aber schon um Mitternacht Ausgehverbot haben? Warum sollte der Zugang zu alkoholischen Getränken unterschiedlich geregelt sein? Sind Alkopops in Oberösterreich etwa gefährlicher als in Wien?", so Kroiher.

Die Junge ÖVP Wien unterstützt daher die Forderung von JVP-Bundesobfrau Silvia Fuhrmann nach einem bundeseinheitlichen Jugendschutzgesetz. "Der Vorstoß in der Nationalrats-Sitzung am Freitag war ein Schritt in die richtige Richtung. Jetzt liegt es an den Landeshauptleuten, die Interessen der Jugend vor falsch verstandenen Föderalismus zu stellen und die Idee umzusetzen", so Kroiher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Wien
www.jvpwien.at
Gerhard W. Loub, Pressereferent
Tel.: 069914144401
e-mail: gerhard.loub@jvpwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002