Technische Schule im Kosovo 2 - LH Haider und Schwester Johanna übergeben Spendengelder

Schwester Johanna sammelte rund 50.000 Euro für Schule - LH Haider sicherte Schulinventar zu - Suva Rekas Präsident Aslani dankte Kärntner Bevölkerung

Suva Reka, Klagenfurt (LPD) - Die Unterstützung des Landes Kärnten sagte heute, Dienstag, Landeshauptmann Jörg Haider der technischen Schule im kosovarischen Suva Reka zu. So will man dringend benötigtes Schulinventar beschaffen. Gemeinsam mit Schwester Johanna Schwab übergab der Landeshauptmann außerdem rund 50.000 Euro an gesammelten Spendengeldern für die Errichtung des von Kärntner HTLs geplanten Zubaus.

Beim Spatenstich für den Zubau betonte Haider, dass der Jugend im Kosovo über Bildung die Chance gegeben werden könne, auf eigenen Füßen zu stehen. Kärnten wolle ihnen daher mit diesem und weiteren Projekten den Weg in die Selbständigkeit erleichtern. Ein wichtiger Beitrag sei auch das Kärntner Weiterbildungs- und Austauschprogramm für kosovarische Lehrkräfte, für das der ebenfalls in den Kosovo mitgereiste Landesschulinspektor Franz Korper verantwortlich zeichnet.

Der Präsident der Municipality Suva Reka, Sali Aslani, richtete seinen Dank an die Kärntner Bevölkerung, die nach dem Krieg große Unterstützung geleistet habe. Die von Kärnten initiierten Projekte seien "unzählbar". Daher wertete er auch den Besuch der Kärntner Delegation mit LH Haider, LHStv. Peter Ambrozy und LR Josef Martinz an der Spitze als "wichtigen Moment für die Zukunft des Kosovo". Aslani strich weiters die große Beliebtheit der österreichischen KFOR-Soldaten bei der Bevölkerung des Kosovo hervor.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002