Michalitsch: Hervorragende Entwicklung der Landeshauptstadt mit Unterstützung durch das Land

NÖ Versicherung und Landeskriminalamt als aktuellste Beispiele

St. Pölten (NÖI) - "Die Entwicklung der Landeshauptstadt St. Pölten ist auf einem hervorragenden Weg, auch dank der tatkräftigen Unterstützung und Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich", stellt VP-Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch anlässlich heutiger Aussagen von SP-Nasko fest. "Der Bau der NÖ Versicherung im Regierungsviertel, für den heute der Spatenstich vorgenommen wird, ist das beste Beispiel dafür. Zusammen mit der Übersiedlung des Landeskriminalamtes wurden auf Initiative des Landes rund 500 zusätzliche Arbeitsplätze in die Landeshauptstadt geholt", betont Michalitsch.

"Durch die Regionalförderung wurden seit 1987 rund 1.300 Projekte mit rund 525 Millionen Euro unterstützt und gleichzeitig hat das Land NÖ allein in den letzten zehn Jahren über eine Milliarde Euro in St. Pölten investiert. Eine Einbeziehung der Landeshauptstadt in die Regionalförderung ist daher nicht sinnvoll, da die Regionalförderung gerade als Gegengewicht zu den Investitionen in der Landeshauptstadt ins Leben gerufen wurde. Das Land Niederösterreich hat stets bewiesen, dass es für starke Regionen, aber auch für eine starke Landeshauptstadt ist. Eine Verlagerung dieser Gewichtung würde einen negativen Zentralismus bedeuten", sagt Michalitsch.

"Die Investitionen des Landes in der Landeshauptstadt gehen unvermindert weiter: Erst in der letzten Landtagssitzung wurde der Bau der neuen Eishalle in St. Pölten um sechs Millionen Euro beschlossen. Ohne das Land wäre St. Pölten in seiner Entwicklung lange nicht so weit, wie es heute ist", so Michalitsch.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002